DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Touristen beim Syntagma-Platz in Athen.
Touristen beim Syntagma-Platz in Athen.Bild: YORGOS KARAHALIS/REUTERS
Marginaler Aufwärtstrend

Der Tourismusboom lässt Griechenlands Wirtschaft erstmals seit 2008 wieder wachsen

Es ist ein kleiner Hoffnungsschimmer für Griechenland. Im zweiten Quartal ist die Wirtschaft erstmals seit 2008 wieder gewachsen – wenn auch nur marginal. 
01.08.2014, 12:0501.08.2014, 12:48
Ein Artikel von
Spiegel Online

0,38 Prozent betrug das Wachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal. In anderen Ländern wäre das kaum Grund zur Freude. In Griechenland hingegen ist es ein Hoffnungsschimmer. Denn es ist das erste Mal seit Ausbruch der Krise im Jahr 2008, dass die Wirtschaft überhaupt ein Plus verbucht. 

Besucher der Akropolis im Sommer 2014.
Besucher der Akropolis im Sommer 2014.Bild: EPA/ANA MPA

Motor des leichten Wachstums sei hauptsächlich der Tourismus, der neue Rekorde erzielt, heisst es in einem Bericht des Athener Zentrums für Planung und Ökonomieforschung (KEPE), der am Freitag öffentlich wurde. Im ersten Quartal 2014 war die Wirtschaft des Euro-Krisenlandes noch um 0,9 Prozent geschrumpft. 

Jetzt auf

Im dritten und vierten Quartal soll es KEPE zufolge ein Wachstum von jeweils knapp 1,2 und 1,9 Prozent geben. Ende 2014 rechnet KEPE im Vergleich zum Vorjahr mit einem Wachstum zwischen 0,56 und 0,72 Prozent. (ssu/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
EU-Gericht bestätigt Milliardenstrafe für Google – der Konzern soll wegen Android blechen
Google hat den Herstellern von Android-Geräten und den Betreibern von Mobilfunknetzen rechtswidrige Beschränkungen auferlegt. Allerdings wird die Busse für das Unternehmen um 175 Millionen Euro gesenkt.

Das EU-Gericht bestätigt ein milliardenschweres Bussgeld der Kommission und weist die Klage Googles im Wesentlichen ab. Klar ist jetzt schon: Der Internetgigant und die Behörde werden sich bald wieder vor Gericht sehen.

Zur Story