Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bahnverkehr

Verspätungen wegen Störung in Bern-Wankdorf

17.08.14, 22:37 19.08.14, 13:09

Die Störung im Bahnhof Bern-Wankdorf ist am Sonntagabend gegen 22 Uhr behoben worden. Es müsse noch mit Folgeverspätungen gerechnet werden, schrieb die SBB in ihrer Mitteilung weiter.

Die Bahnstrecke Bern-Olten war wegen eines Personenunfalls im Bahnhof Wankdorf am Sonntag von etwa 18.30 bis gut 20 Uhr unterbrochen worden. Ab diesem Zeitpunkt war der Bahnhof wieder beschränkt befahrbar. Die Intercity-Züge verkehrten wieder, wie der Verkehrsinformationsdienst Railinfo mitteilte.

Ersatzbusse bereitgestellt

Zuvor war es wegen der vollständigen Unterbrechung zu Zugausfällen und Verspätungen gekommen. Die Züge zwischen Brig und Romanshorn, Interlaken Ost und Basel sowie Brig und Basel wurden umgeleitet und hielten in Bern nicht an, dafür in Ostermundigen. Von dort mussten sich Reisende nach Bern in die städtischen Busse setzen.

Der Intercity vom Flughafen Genf nach St. Gallen fiel zwischen Bern und Zürich aus, genau wie jener nach Luzern zwischen Bern und Zofingen. Daneben fielen mehrere Interregio-Züge und S-Bahnverbindungen aus oder hielten an anderen Haltestellen. (sda)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fussball-WM am Steuer geschaut: Die 5 kuriosesten Polizeimeldungen des letzten Wochenendes

Ihn hatte das Fussball-Fieber richtig gepackt: Ein Autolenker schaute am Freitagnachmittag während der Fahrt über den Ricken auf seinem Mobiltelefon ein Spiel der Fussball-WM. Er war so vom Geschehen auf dem Fussballplatz fasziniert, dass er erst nach zwei Kilometern merkte, dass ihn ein Polizeiauto der Kantonspolizei St.Gallen mit dem Schild «Stopp-Polizei» zum Anhalten aufforderte. Der Fahrer wurde schliesslich zur Anzeige gebracht.

In der Nacht auf Samstag ist in St.Gallen an der Lindenstrasse …

Artikel lesen