DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Triathlon-WM

Riederer in London beim vierten WM-Wettkampf auf Platz 10

31.05.2014, 19:29
Völlig erschöpft erreicht Riederer das Ziel.
Völlig erschöpft erreicht Riederer das Ziel.
Bild: GERRY PENNY/EPA/KEYSTONE

Sven Riederer belegte in London beim vierten Wettkampf der WM-Serie der Triathleten den 10. Platz. Der 33-jährige Walliseller verlor über die Sprintdistanz 31 Sekunden auf den spanischen Sieger Mario Mola.

Riederer, der einzige Schweizer im Londoner Hyde Park, war zwar lediglich als 43. aus dem Wasser gekommen, dennoch ging er nach den 19,1 km auf dem Rad als Achter auf die Laufstrecke. Zum Auftakt der WM-Serie in Auckland hatte Riederer den 20. Rang belegt, danach liess er die Wettkämpfe in Kapstadt und Yokohama zu Trainingszwecken aus.

Mola, der sich eine Sekunde vor dem Südafrikaner Richard Murray und drei Sekunden vor dem Portugiesen João Pereira durchsetzte, feierte den ersten Sieg in einem Rennen der WM-Serie. Javier Gomez musste sich nach drei Erfolgen mit Rang 6 begnügen. Bei den Frauen triumphierte die Amerikanerin Gwen Jorgensen. Schweizerinnen waren keine am Start. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

NHL

Pittsburgh nur noch einen Sieg vom Halbfinaleinzug entfernt – Diaz vor Saison-Aus

Pittsburgh ist noch einen Sieg entfernt vom erneuten Einzug in die NHL-Playoff-Halbfinals. In der Serie gegen die New York Rangers liegen die Penguins nach einem 4:2-Auswärtserfolg mit 3:1 in Führung.

Pittsburghs dritter Sieg in Serie war zweifellos verdient. Das Team aus Pennsylvania hatte fast doppelt soviele Torschüsse abgegeben wie die Gastgeber (27:15). Die Rangers liessen sich bei den Gegentreffern zum 1:2 von Brandon Sutter (39./Shorthander) und 1:3 von Jussi Jokinen (48.) auskontern. Bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel