Instagram
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Halbnackt vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl



Bild

Der Erfolg der HBO-Miniserie «Chernobyl» ist überwältigend. Das macht sich nun sogar in der Gegend um das stillgelegte Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine bemerkbar. Eine ukrainische Agentur erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass Touren in und um Tschernobyl im Mai um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Mai angestiegen seien.

Und wo der Hype ist, da sind Influencer nicht weit. In letzter Zeit fahren immer mehr Instagram-Stars oder solche, die es vorgeben zu sein, dorthin und posen vor dem Reaktor oder den Ruinen der nahegelegenen Geisterstadt Pripjat. Und das teils in sehr geschmacklosen Posen.

So postet das Instagram-Model Vysokaya Planka etwa in einem Labor-Overall und Unterwäsche:

Die Reaktionen unter dem Post sind teils vernichtend:

«Also, das ist ziemlich respektlos. Du würdest deinen Hintern auch nicht im Konzentrationslager zeigen, oder?»

instagram.com/alfstg

«Wow, was für eine himmelschreiende Ignoranz.»

instagram.com/dexterbaby123

Doch Planka ist nicht die Einzige, die mit den Unglücksstätten Aufmerksamkeit erhaschen wollte. Hier sind einige geschmacklose Aufnahmen:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Do you wanna explore Chernobyl?😏 @chernobylwelcome

Ein Beitrag geteilt von Nataly (@natashatereshchenko) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

School number 2 in Pripyat 🤗 Ready to study?📝📗

Ein Beitrag geteilt von Nataly (@natashatereshchenko) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#chernobyl

Ein Beitrag geteilt von Jakub (@kenji_vaio_) am

Diese Bilder sind auch schon den Locals in der Ukraine sauer aufgestossen.

«Es ist widerlich und demütigend für diejenigen, die noch immer in Tschernobyl arbeiten oder ihre verlassenen Häuser besuchen», sagt Sergej Ivanchuk, Chef der ukrainischen Touristen-Agentur «Soloeast Travel», gegenüber der «Washington Post». «Das 20. Jahrhundert ist voll von 'dunklen' Ereignissen und Leiden, und genau wie Auschwitz oder Hiroshima ist Tschernobyl eines davon.»

Auch der Macher von «Chernobyl» äusserte sich bereits:

(tl)

Influencer-Fails zeigen, dass auf Insta nicht alles echt ist

Valentinstag – oder wie man sich ins Jenseits mariniert

Play Icon

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

Link zum Artikel

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

5
Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

21
Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

2
Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

0
Link zum Artikel

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

5
Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

21
Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

2
Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • imposselbee 13.06.2019 02:10
    Highlight Highlight Keine Sorge, Tschernobyl wird uns noch lange erhalten bleiben, min. 12‘000 Jahre. Vermutlich wird es sogar uns Menschen selbst überdauern, eigentlich keine schlechte Leistung für die Generation Waste.
  • Spooky 12.06.2019 21:17
    Highlight Highlight Ich sehe das Problem nicht.

    Auf Watson und im BLICK werden ja auch
    Spass, Sport und Tragik miteinander vermischt.
  • Aha2 12.06.2019 18:36
    Highlight Highlight Finds nur ich geil? Haha.
  • Amboss 12.06.2019 16:32
    Highlight Highlight Und wiedermal merke ich, wie ich dieses Instagram einfach nicht begreife.
    Ich kapier nicht, weshalb ich mir die Fotos eines / einer Influencers anschauen soll, der präsentiert, oder in London, an einem See, in den Bergen, woauchimmer.
    Ich finde das einfach nur total langweilig und öd. Verstehe nicht, weshalb ich mir diese Bilder anschauen soll...

    Oder eben, ich kapier da was nicht.
    • Findolfin 12.06.2019 16:54
      Highlight Highlight Instagram ist durchaus mehr als nur dumme Influencer. Es hat viele sehr tolle Profile von sehr kreativen Menschen. Beispielsweise Künstler, die ihre Concept Arts von Filmen zeigen oder Konditoren, die ihre Kreationen zeigen/erklären. Diese Leute gewähren einem interessante Einblicke, die man sonst womöglich nicht hätte.

      Landschaftsfotografie gibt es auch viel Schönes, ohne, dass sich die Person hinter der Kamera in den Mittelpunkt drängt.
    • space birb 12.06.2019 18:01
      Highlight Highlight Bin mit dir, verstehe es ebenso wenig.
      tja die gesellschaft verdummt immer mehr
  • mbr72 12.06.2019 15:54
    Highlight Highlight sagt eigentlich schon alles, was es zu Influencer zu sagen gibt. Wer kann, soll sich mal im Darknet umschauen, was da mit Influencern läuft... da kommt man aus dem Kotzen gar nicht mehr raus! Ich sag nur: Mit Geld machen die ALLES!!
  • leu84 12.06.2019 15:41
    Highlight Highlight Für ein strahlendes Lächeln. Mal schauen ob sie sich nach Okuma (Daiichi/Fukushima) oder Osjorsk (Majak) getrauen...
  • ArcticFox 12.06.2019 15:33
    Highlight Highlight Gleiches in Hiroshima, zum fremdschämen, die Insta-Chilbi im Peace Park.
  • hopplaschorsch12 12.06.2019 15:01
    Highlight Highlight Albert Einstein hat doch recht: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher".
  • Basubonus 12.06.2019 14:43
    Highlight Highlight Influencer sind eine Krankheit, ist ja nix Neues.
  • Miky 12.06.2019 14:30
    Highlight Highlight Jetzt versteh ich’s... Influencer ist ein neues Synonym für Vollidiot! Stimmt‘s?
  • zombie woof 12.06.2019 14:29
    Highlight Highlight Man könnte schon fast sagen, dass das eine Verschwendung menschichen Lebens ist....Dummheit kennt tatsächlich kein Limit
  • myKey 12.06.2019 13:47
    Highlight Highlight Vielleicht reicht die Strahlungsdosis ja für Unfruchtbarkeit.
    • Oiproll 12.06.2019 16:01
      Highlight Highlight Wollen wirs mal hoffen!!!
  • Roger Rüebli 12.06.2019 13:43
    Highlight Highlight Hand aufs Herz, was habt ihr denn von dieser Spezies erwartet?
  • Magnum44 12.06.2019 13:32
    Highlight Highlight Keiner über 3500 Follower, willkommen im Sommerloch.
  • Nelson Muntz 12.06.2019 13:24
    Highlight Highlight Influenza, ääh Influencer sind Idioten!
    • MarGo 12.06.2019 13:44
      Highlight Highlight kurz und knapp - alles gesagt...
      Vielleicht ergänzend... Follower von Influencers sind die noch grösseren!
    • Crissie 12.06.2019 14:47
      Highlight Highlight Beide Kommentare: auf den Punkt gebracht! Danke!!
  • M. mit P. 12.06.2019 13:14
    Highlight Highlight Vielleicht dachten sie das sei nur ein Filmset...
    Wie kann man sich an einem Unglücksort derartig aufführen? Die Bildunterschriften sind fast noch pietätloser als die Fotos... 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
    • Oigen 12.06.2019 13:34
      Highlight Highlight Warum sind alle so überrascht?

      Empathie ist für einen Grossteil der Weltbevölkerung ein Fremdwort!

      Unfallgaffer
      Unfallföteler
      Selfietodesfälle
      Sensationsgeilheit

      Ich würde mal behaupten:
      Gäbe es bei uns Hinrichtungen, auch die würden Fotografiert, gefilmt, gepostet, geliked oder sonst was werden.


  • Bündn0r 12.06.2019 13:03
    Highlight Highlight Wie alt sind die Fotos? Neu sicher nicht. Das NSC ist noch nicht zu sehen.
  • El Pepedente 12.06.2019 12:58
    Highlight Highlight der vegleich konzentrationslager und tschernobyl finde ich extrem geschmackslos. das sind zwei welten und nicht vergleichbar! also ehrlich 0o das eine war ein unfall und das andere war gezielter genozid und massenmord der geplant wurde aber jaaaa....
    • Frausowieso 12.06.2019 13:47
      Highlight Highlight An beiden Orten sind Menschen auf grausame Weise gstorben. Es geht darum, dass man sich an solchen Orten besonders zurückhaltend und andächtig verhält. Man sollten den Opfern gedenken und nicht seinen Arsch in eine Kamera halten. Ob die Opfer nun ermodertet wurden oder durch einen Unfall starben, sollte keinen Einfluss auf den Respekt ihnen gegenüber haben. Vor allem wenn man bedenkt, dass es noch lebende Angehörige gibt.
  • Ganesh LXIX 12.06.2019 12:57
    Highlight Highlight Verstrahlte Gehirne sind unberechenbar...
  • DerHans 12.06.2019 12:52
    Highlight Highlight Darf man solchen Dummfluencer die Strahlenkrankheit wünschen? Frage für einen Freund.
    • Crissie 12.06.2019 14:50
      Highlight Highlight Naja, vielleicht indirekt...antworte für einen Freund.
  • Erba 12.06.2019 12:47
    Highlight Highlight Wenn man diese Girls anschaut hat man das Gefühl, dass die Strahlung schon Wirkung zeigt.
    Ich finde das ganze Influencer Zeugs ziemlich nervig
  • sunshineZH 12.06.2019 12:23
    Highlight Highlight Solange die Follwerzahlen steigen wird sich leider nie etwas ändern. Ich für meinen Teil werde das nie verstehen...
    • just sayin' 12.06.2019 17:06
      Highlight Highlight @individualresponsibility
  • Raphael Stein 12.06.2019 12:19
    Highlight Highlight Sorry Watson,
    Influencer mit im besten Fall einigen hundert Schafen im Gepäck sind das nicht.
    Idioten käme dem etwas n"m"äher.

Grafiker zeigt, wie diese 23 Firmen-Logos aussehen würden, wenn sie ehrlich wären

Je grösser das Unternehmen, desto grösser die Chance, dass da irgendwo Dreck am Steck klebt. Schade fürs Unternehmen, die Umwelt und/oder Konsumenten, gut für Gesellschaftssatiriker wie Viktor Hertz.

Ehrliche Firmenlogos – damit hat Viktor Hertz das Rad bestimmt nicht neu erfunden. Immer wieder tauchen sie auf und bringen uns dazu, (bestenfalls) etwas Luft stossartig durch die Nase zu pusten.

Dennoch bringt der schwedische Grafikdesigner diese Logos auf seiner Facebook-Seite derart schlicht auf den Punkt, dass sie es durchaus zu zeigen wert sind.

Klicke jeweils aufs Bild mit dem Original-Logo, um die ehrliche Version des Logos zu sehen.

(jdk)

Artikel lesen
Link zum Artikel