Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luftverkehr

Pannenserie bei spanischen Regierungsflugzeugen reisst nicht ab

Die Pannenserie bei Flugzeugen der spanischen Regierung wird länger. Aussenminister José Manuel García-Margallo hatte jetzt zum zweiten Mal innerhalb von nur drei Tagen Ärger mit seinem Flieger.

Wie spanische Medien berichteten, musste der Airbus A310 am Samstag auf dem Flughafen Denpasar auf der Insel Bali in Indonesien den Start abbrechen. Die Bordinstrumente hätten eine zu geringe Leistung am rechten Triebwerk angezeigt, sagte der Pilot den begleitenden Journalisten.

Probleme am Triebwerk desselben Flugzeugs hatten erst am Donnerstag in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu einem Startabbruch und einer mehrstündigen Zwangspause für die gesamte Delegation geführt.

In weniger als einem Jahr gab es bereits sieben Pannen an Flugzeugen, die Mitglieder der spanischen Regierung und des Königshauses auf ihren Auslandreisen benutzen.

Im Frühjahr waren der damalige König Juan Carlos auf einer Nahostreise und Königin Sofía bei einem Besuch in Guatemala betroffen. Im November 2013 hatte der damalige Kronprinz Felipe sogar eine offizielle Visite in Brasilien wegen eines defekten Flugzeugs ganz absagen müssen. (sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen