Oppositionsparteien in Liechtenstein weiter im Vormarsch

05.02.17, 17:24

Bei den Liechtensteiner Parlamentswahlen haben die Oppositionsparteien wie vor vier Jahren an Wähleranteilen zugelegt. Die beiden Regierungsparteien dürften ihre Koalition aber weiterführen.

Wahlverliererin ist die Partei von Regierungschef Adrian Hasler. Die Fortschrittliche Bürgerpartei (FBP) büsste 4.8 Prozentpunkte der Stimmen ein, bleibt aber mit 35.2 Prozent stärkste politische Kraft. Die Vaterländische Union (VU), Koalitionspartnerin der FBP in der Regierung, erreichte 33.7 Prozent der Stimmen und legte um 0.2 Prozentpunkte im Vergleich mit 2013 zu.

Die Wahlen gewonnen haben indes erneut die Oppositionsparteien, die Unabhängigen (DU) sowie die Freie Liste (FL). DU, erst seit vier Jahren im Parlament, erzielte 18.4 Prozent der Stimmen, 3.1 Prozent mehr als im 2013. Die FL erreichte 12.6 Prozent oder ein Plus von 1.5 Prozentpunkten.

Gewählt wurde am Sonntag nach einem äusserst flauen Wahlkampf, in dem Prospekte und Plakate über Personen und Parteien den Ton angaben. Ein Wahlkampf-Thema, über das die Parteien intensiv gestritten hätten, war nicht auszumachen. (sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen