Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LONDON, ENGLAND - FEBRUARY 27:  A cut glass claret jug from the RMS Titanic passenger liner is shown at Sotheby's on February 27, 2014 in London, England. Sotheby's '1000 Ways of Seeing' highlights the private collection of Stanley J Seeger who devoted much of his life to collecting a vast array of special objects. More than 1000 works will be auctioned from the collection on March 5th and 6th 2014 in London.  (Photo by Peter Macdiarmid/Getty Images)

Es gibt mal wieder «Titanic»-Resten zu kaufen. Bild: Getty Images Europe

Auktion

Mehr als 200 «Titanic»-Objekte sollen versteigert werden 

04.04.14, 02:12 04.04.14, 11:28

Hunderte Gegenstände mit Bezug zum Luxusliner «Titanic» sollen im April im Internet unter den Hammer kommen. Das Auktionshaus RR in Boston kündigte am Donnerstag die Online-Versteigerung von rund 240 Objekten an, die vom 17. bis 24. April stattfinden soll. 

Unter den Objekten sind Briefe, Fotos, Gegenstände von Bord der «Titanic» wie ein Fragment der grossen Treppe des luxuriösen Passagierschiffes und Besitztümer von Überlebenden. Das Auktionshaus hofft auf einen Gesamterlös von bis zu einer Million Dollar. 

Das Objekt mit dem höchsten Einstiegspreis ist ein silberner Becher, den die «Titanic-Passagierin Margaret »Molly« Brown dem Kapitän Arthur Rostron schenkte, der Überlebende aus dem Meer rettete und an Bord seines Schiffes »Carpathia« nahm. 

Für einen Brief eines Besatzungsmitglieds, das die Katastrophe nicht überlebte, ist ein Mindestgebot von 1000 Dollar angesetzt. Die «Titanic» hatte auf ihrer Jungfernfahrt von Grossbritannien in die USA in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912 einen Eisberg gerammt und war untergegangen. 1500 Menschen kamen ums Leben. (kad/sda/afp)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen