DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rückwärts über eine Skisprungschanze? Check! – Sich dabei zweimal um die eigene Achse drehen? Sturz!

16.12.2015, 21:0417.12.2015, 06:53
Ab 3:40 Minuten wird's richtig gut. Und krass.
YouTube/Teton Gravity Research

Sammy Carlson ist ein begnadeter Skifahrer. Siebenmal liess er sich bei den X-Games schon eine Medaille umhängen. Jetzt hat sich der 26-Jährige an den Copper Peak, eine alte Skisprunganlage im US-Staat Michigan gewagt. Die Schanze, welche Sprünge bis zu 150 Metern erlaubt, ist seit 1994 nicht mehr in Betrieb. Kein Problem für Carlson. Er bereitet die Anlage mit Kollegen für drei Wahnsinnssprünge vor. Den ersten springt er mit einer ganzen Umdrehung (360 Grad), beim zweiten steht er einen 540-Grad-Sprung – mit Rückwärtsanlauf! Beim dritten versucht er sich zweimal um die eigene Achse zu drehen – und stürzt! Immerhin steht Carlson danach wieder auf. (fox)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Josip Drmic hat wieder mal einen Song veröffentlicht – mit der «Kim Kardashian Kroatiens»

Eigentlich bräuchte Josip Drmic derzeit keine Nebenschauplätze, um aufzufallen. Seine Torbilanz spricht für sich: In 17 Ligaspielen für den kroatischen Klub Rijeka hat der Stürmer schon 14 Mal getroffen. Dennoch wurde Drmic seit Oktober 2019 nicht mehr für die Schweizer Nationalmannschaft aufgeboten.

Zur Story