DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 28. Runde

GC – FCZ 2:0

St. Gallen – Aarau 4:1

Die Spieler der Grasshopper freuen sich ueber das 1-0 durch Caio, links, im Fussballspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich GCZ und dem FC Zuerich, am Samstag, 5. April 2014, im Letzigrund Stadion in Zuerich. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Die GC-Spieler feiern den Treffer von Caio (links) zum 1:0. Bild: Keystone

Doppeltorschütze beim 2:0

GC-Caio die grosse Figur im Zürcher Derby – Karanovic-Hattrick bei FCSG-Heimsieg

Der Grasshopper Club gewinnt den 237. Vergleich mit dem FC Zürich mit 2:0. Damit ist GC nun punktgleich mit Basel, das erst am Sonntag spielt. Im zweiten Spiel des Abends schlägt St. Gallen den FC Aarau dank einem starken Finish mit 4:1.



GC – FCZ: Doppeltorschütze Caio

– Der Brasilianer Caio fasst sich in der 37. Minute ein Herz. Aus gut und gerne 25 Metern zieht er ab, mit einem herrlichen Distanzschuss erzielt er das 1:0.

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: SRF

– Nach der Pause ist exakt eine Minute gespielt und erneut trifft Caio. Nach einem schlechten Rückpass auf Goalie David Da Costa schiesst zunächst Michael Lang an den Pfosten, ehe Caio den Ball in den verlassenen Kasten schieben kann.

FCZ Fans zuenden Petarden, im Fussballspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich GCZ und dem FC Zuerich, am Samstag, 5. April 2014, im Letzigrund Stadion in Zuerich. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Der FC Zürich zündete bloss neben dem Rasen ein Feuerwerk ab. Bild: Keystone

Schöne Zuschauerzahl im Letzi.

– Mit nunmehr zwölf Toren hat Caio die alleinige Führung im Torschützen-Klassement übernommen, vor GC-Teamkollege Shkelzen Gashi und FCZ-Nationalstürmer Mario Gavranovic, die beide bislang elf Mal trafen.

– Für mindestens eine Nacht sind die Hoppers nun punktgleich mit Leader Basel, der die leicht bessere Tordifferenz aufweist. Der FCB kann morgen zuhause gegen Thun wieder für einen Vorsprung von drei Punkten sorgen.

FCSG – Aarau: Karanovic-Hattrick innert elf Minuten

– Lange wartete Matias Vitkieviez mit seinem ersten Saisontor, dafür ist es umso sehenswerter. In der 37. setzt der Offensivspieler an der Fünfmeter-Linie zum Fallrückzieher an und bringt den FC St. Gallen in Front.

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: SRF

– Nach einer knappen Stunde sorgt Igor Nganga für den nicht unverdienten Aarauer Ausgleich. Im Nachgang an einen Freistoss würgt er den Ball – auch dank Körpereinsatz gegen Goalie Daniel Lopar – zum 1:1 über die Linie.

Ja, schnell weiterlesen, liebe FCSG-Fans…

– St. Gallen lässt sich nicht hängen und wird insbesondere nach der Einwechslung von Goran Karanovic immer dominanter. Der Stürmer ist es dann auch, der das Siegestor schiesst. Nach einem Pass Vitkieviez' von der Grundlinie reagiert er schneller als drei Aarauer Verteidiger und bugsiert den Ball an Lars Unnerstall vorbei ins Tor.

– Nachdem Karanovic weitere Chancen vergibt, sichert er seinem Team in der 83. Minute endgültig den Sieg. Dejan Janjatovic flankt auf Ivan Martic, der den Ball direkt in die Mitte weiterleitet, wo der Torschütze ihn ebenfalls volley abnimmt und zum 3:1 trifft.

– Den Hattrick macht der Aargauer in Diensten des FCSG in der 88. Minute perfekt. Nach dreiwöchiger Verletzungspause muss er nach einem feinen Pass von Roberto Rodriguez nur noch den Fuss hinhalten, um seinen dritten Treffer innert nur elf Minuten zu erzielen. Karanovic hält nun bei neun Saisontoren.

Goran Karanovic, Mitte rechts, jubelt nach seinem 3:1 Goal am Super League Fussballspiel zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Aarau am Samstag, 5. April 2014, in der AFG Arena in St. Gallen. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Aarau ist bedient, Karanovic freut sich über seinen Hattrick. Bild: Keystone

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Prognosen vor der Rückrunde: Dzemaili reisst den FCZ mit, Sforza muss gehen

Am Wochenende nimmt die Super League wieder so richtig Fahrt auf. Wer wird Meister? Wer stürzt ab? Welche Trainer sind gefährdet? Lesen Sie unsere Prognosen zur zweiten Phase der Schweizer Fussball Meisterschaft.

Manchmal täuscht der erste Eindruck. Eine spannende Schweizer Meisterschaft? So sah es zwar in den ersten Wochen aus. Doch das lag nur daran, weil YB noch nicht rund lief. Überlegene Spiele wurden doch noch vergeigt, die Chancenauswertung war lange miserabel. Und Top-Torjäger Nsame plötzlich ausser Form.

Das wird sich nun ändern. Und YB mit jeder Woche stärker. Denn noch immer können viele Spieler in der Mannschaft einiges besser machen. Worauf darf die Konkurrenz also noch hoffen? Dass Nsame …

Artikel lesen
Link zum Artikel