DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So landet man übrigens erfolgreich eine Trägerrakete. Nicht

18.01.2016, 05:5218.01.2016, 06:11

Rückschlag für SpaceX bei der Entwicklung wiederverwertbarer Trägerraketen: Die US-Firma hat zwar erfolgreich einen Nasa-Satelliten ins All geschossen. Bei der Landung am Sonntag brach «Falcon 9» aber auseinander. Aber schau selbst:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
amazonas queen
18.01.2016 07:17registriert September 2014
Die eigentliche Landung hat funktioniert. Das ist ein Erfolg, der leider mal wieder zerredet wird.
470
Melden
Zum Kommentar
avatar
Teslaner
18.01.2016 08:31registriert April 2015
Rückschlag Rückschlag Rückschlag.

Ich kanns nicht glauben wie die Medien gegen Elon Musk und seine Firmen vorgehen.
Es war ein TEST und muss daher noch nicht funktionieren. Wenn man sie nicht versucht zu landen, fliegt sie direkt in den Ozean.

Über die eingentliche Mission wird aber wieder nichts geschrieben. Die war nämlich erfolgreich.
401
Melden
Zum Kommentar
7
Chinas bisher längste Raumfahrtmission erfolgreich beendet

Nach knapp 183 Tagen im All sind drei chinesische Raumfahrer wieder auf der Erde gelandet. Die Kapsel mit der Astronautin Wang Yaping und ihren beiden männlichen Kollegen Zhai Zhigang und Ye Guangfu kam am Samstagmorgen (Ortszeit) in der Wüste Gobi im Nordwesten des Landes sicher an. Der Rückflug der Crew von der rund 400 Kilometer über der Erde kreisenden Raumstation dauerte etwas über neun Stunden. «Wir danken allen Chinesen für ihre Unterstützung und Ermutigung», sagte der 55-jährige Kommandeur und Crew-Leiter Zhai in einer Live-Übertragung des Staatsfernsehens.

Zur Story