Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lunch-Auktion mit Investor Buffett bringt 2,68 Millionen Dollar



Der Investor Warren Buffett hat sich erneut für einen guten Zweck kaufen lassen: Ein anonymer Bieter gewann die traditionelle Auktion auf der Plattform für ein Abendessen mit dem US-Geschäftsmann und zahlt dafür rund 2.68 Millionen Dollar.

Im Vorjahr hatte die Versteigerung noch knapp 800'000 Dollar mehr eingebracht. Das Geld geht auch in diesem Jahr an die Hilfsorganisation Glide in San Francisco, die sich unter anderem um Lebensmittel und ärztliche Versorgung für Obdachlose oder andere Bedürftige kümmert.

Insgesamt haben die Auktionen, die dem Meistbietenden und bis zu sieben seiner Freunde ein Mittagessen mit Buffett garantieren, der Organisation in 18 Jahren nun 26.3 Millionen Dollar beschert. Buffett ist dem «Forbes»-Magazin zufolge mit einem Vermögen von 76.2 Milliarden Dollar der weltweit viertreichste Mensch. Der 86-Jährige hat nahezu sein komplettes Vermögen an wohltätige Organisationen vermacht. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter