Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Werberin Borter an die Spitze von Konzert Theater Bern gewählt



Nadine Borter wird 2018 neue Stiftungsratspräsidentin von Konzert Theater Bern (KTB). Die 42-jährige Werberin soll den Generationenwechsel im Stiftungsrat einleiten und dem Vierspartenhaus neue Impulse verleihen.

Die Berner Stadtregierung hat sie zur Nachfolgerin von Benedikt Weibel gewählt, der bereits Ende 2016 zurücktrat. Seither wird der Stiftungsrat interimistisch von Marcel Brülhart geleitet. Das bleibt so bis Ende dieses Jahres.

Denn Borter soll sich zunächst als Stiftungsratsmitglied auf die neue Aufgabe einstellen können, wie Stadtpräsident Alec von Graffenried am Donnerstag vor den Medien sagte. Er hält Borter für geeignet, den Generationenwechsel bei Konzert Theater Bern einzuleiten.

Nadine Borter ist Geschäftsführerin und Inhaberin der Berner Kommunikationsagentur Contexta. In dieser Funktion wurde sie 2011 als Werberin des Jahres ausgezeichnet.

Auf ihre Arbeit an der KTB-Spitze freue sie sich sehr, versicherte sie vor den Medien. In die Karten blicken liess sie sich nicht. Zunächst gehe es darum, ins Amt hineinzuwachsen. Konzert Theater Bern habe sie bislang nur als Konsumentin gekannt.

Bevor sie das Stiftungsratspräsidium übernimmt, sind noch verschiedene Personalien zu klären - insbesondere diejenige von Intendant Stephan Märki. Sein Vertrag läuft 2019 aus. Wie es danach weitergeht, soll bis Mitte dieses Jahres geklärt sein, wie KTB-Interimschef Brülhart auf Nachfrage sagte. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter