DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In Klinik eingewiesen

Tochter von erschlagener Rémy-Zaugg-Witwe aufgetaucht



Portrait des Schweizer Kuenstlers Remy Zaugg (geb. 1943 in Courgenay) in seinem Atelier, aufgenommen am 21. April 2004 in Pfastatt, Elsass, Frankreich. Zaugg hat wie kaum ein Kuenstler ueber das Museum als Ort des Werkes und als Ort des Menschen reflektiert. (KEYSTONE/Gaetan Bally) ===, ; EDITORS NOTE :  VORNAME MUSS MIT EINEM ACCENT AIGU GESCHRIEBEN WERDEN===

 Rémy Zaugg Bild: KEYSTONE

Drei Tage nachdem die Witwe des Schweizer Künstlers Rémy Zaugg erschlagen in ihrem Haus im Elsass aufgefunden worden war, ist ihre zeitweilig verschwundene Tochter aufgetaucht. Wegen ihres verwirrten Zustands kam sie in eine psychiatrische Klinik.

Die 49-jährige Tochter Pascale Zaugg war seit Dienstag von der Polizei gesucht worden, da sie als Zeugin vernommen werden sollte. Zum Zeitpunkt des Funds der Leiche der 69-jährigen Michèle Röthlisberger-Zaugg in einem Nebengebäude ihres Anwesens in Pfastatt bei Mülhausen im Elsass hatte von der Tochter jede Spur gefehlt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter