Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schifffahrt: 1921 gesunkenes Marine-Schiff vor San Franciscos Küste gefunden



Fast 100 Jahre nach dem spurlosen Verschwinden eines US-Marineschiffes mit 56 Besatzungsmitgliedern ist das Wrack vor der Küste von San Francisco gefunden worden. Das Schleppschiff «USS Conestoga» wurde in knapp 60 Metern Tiefe nahe der Farallon-Inseln entdeckt.

Damit sei ein grosses Seefahrtsrätsel der US-Marine gelöst worden, teilten die US-Behörde NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) und die US-Marine am Mittwoch (Ortszeit) mit. Das Schiff war am 25. März 1921 aus der Bucht von San Francisco mit Kurs auf Hawaii ausgelaufen. Die Navy leitete Wochen später eine grosse Suche ein, als das Schiff zum planmässigen Termin nicht eintraf. Es wurde keine Spur von dem Wrack gefunden.

Erst 2009 wurden NOAA-Mitarbeiter auf Schiffsreste nahe der Farallon-Inseln aufmerksam. Weitere Nachforschungen ergaben nun, dass es sich tatsächlich um das «Conestoga»-Wrack handelt. Die Wissenschafter gehen davon aus, dass das Schiff in einen Sturm geraten war und möglicherweise in einer Bucht Schutz suchen wollte.

Videoaufnahmen von Tauchgängen zeigen nach Angaben der Behörde ein weitgehend vollständiges Wrack auf dem Meeresboden, das von Seeanemonen bewachsen ist. Sterbliche Überreste von Menschen seien nicht gesichtet worden, hiess es. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter