Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Renault fährt Peugeot davon



Der französische Auto-Hersteller Renault kann trotz neuer Rekorde bei Absatz und Gewinn nicht mit der Rentabilität des heimischen Rivalen Peugeot mithalten. Die Marge im Kerngeschäft erhöhte sich im ersten Halbjahr nur leicht auf 4.8 Prozent.

Dies teilte das Unternehmen am Freitag mit. Peugeot hatte hier gerade mit 7.3 Prozent geglänzt - so viel wie noch nie und zudem eine klare Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Einsparungen und Preiserhöhungen halfen Peugeot dabei. Die Franzosen stehen derzeit vor der Übernahme von Opel.

Renault wies für die ersten sechs Monate einen operativen Gewinn von 1.82 Milliarden Euro aus - ein Plus von 18 Prozent zum Vorjahr. Damit wurden die Analystenerwartungen erfüllt. Der Absatz kletterte um mehr als zehn Prozent. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter