DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weniger Grossschäden

Versicherungskonzern Axa Winterthur erzielte mehr Reingewinn



Die Axa Winterthur hat im ersten Semester 2014 den Reingewinn gegenüber der Vorjahresperiode um 37,6 Prozent auf 556 Mio. Fr. erhöht, trotz kleinerem Geschäftsvolumen. Als Folge von weniger Grossereignissen wie etwa Unwettern erhöhte sich der Betriebsgewinn.

Der Reingewinn für das erste Halbjahr war mit 556 Mio. Fr. 37,6 Prozent höher als im Vorjahr mit 404 Mio. Franken. Als Grund nannte AXA Winterthur in einer Mitteilung vom Freitag den Verkauf von Kapitalanlagen sowie Marktschwankungen und Währungseffekte.

Abschluss vor Unwettern

Der Betriebsgewinn wuchs wegen der kleineren Zahl von Grossschäden um 10,7 Prozent auf 455 Mio. Franken. Der Halbjahresabschluss war erstellt worden, bevor die Unwetter im nassen Juli in der Schweiz an verschiedenen Orten grosse Schäden hinterliessen.

Das Ergebnis lag über den Erwartungen der Analysten, obwohl in der Schaden- und Unfallsparte hohe Belastungen durch starke Hagelschauer im Juni anfielen. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter