DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wahlkampf in Ägypten gestartet - Al-Sisi ohne ernsthafte Konkurrenz

24.02.2018, 13:44

Knapp einen Monat vor der Präsidentenwahl in Ägypten hat der Wahlkampf in dem nordafrikanischen Land offiziell begonnen. Neben Amtsinhaber Abdel Fattah al-Sisi tritt Mussa Mustapha Mussa von der Al-Ghad-Partei an.

Von diesem Samstag an ist es den beiden einzigen Kandidaten für eine bestimmte Zeit erlaubt zu versuchen, die Ägypter im In- und Ausland bei Wahlkampfauftritten von sich zu überzeugen.

Al-Sisis Wiederwahl gilt als sicher, weil Mussa nicht als ernsthafte Konkurrenz gilt. Mussa und seine Al-Ghad-Partei sind Unterstützer der Regierung. Seine Kandidatur gilt als Schachzug des Regierungslagers, damit der autoritär regierende Al-Sisi bei der Wahl vom 26.-28. März wenigstens auf dem Papier einen Gegner hat.

Eine Reihe aussichtsreicherer Gegenkandidaten hatte sich unter teils dubiosen Umständen aus dem Rennen zurückgezogen oder wurde an der Kandidatur gehindert. Berichten zufolge soll Druck auf sie ausgeübt worden sein. Auch deshalb wird mit einer geringen Wahlbeteiligung gerechnet. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter