Hochnebel
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Belästigungsvorwürfe: Sender beendet Zusammenarbeit mit Louis C.K.

Belästigungsvorwürfe: Sender beendet Zusammenarbeit mit Louis C.K.

11.11.2017, 00:32

Nach den Belästigungsvorwürfen von fünf Frauen gegen den 50-jährigen US-Komiker Louis C.K. wollen der US-Pay-TV-Kabelsender FX Network und FX Productions ihre Zusammenarbeit mit dem US-Komiker beenden.

«Wir kündigen den gesamten Deal zwischen FX Productions und seiner Produktionsfirma Pig Newton», teilte der Sender in einer Stellungnahme am Freitag mit. Er werde nicht mehr als Produzent der vier Sendungen - «Better Things», «Baskets», «One Mississippi» und «The Cops» - tätig sein, an denen man derzeit zusammenarbeite.

Das Kabelnetzwerk, für das Louis C.K. seit acht Jahren tätig war, teilte mit, es habe zuvor nicht von den Vorwürfen gewusst. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!