Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Ratingagentur S&P bestätigt AAA-Rating der Schweiz



Die amerikanische Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat am Freitag ihre Einschätzung über die Bonität der Schweiz mit der Höchstnote AAA bestätigt. Auch der Ausblick für die kommenden Monate wird als stabil eingeschätzt.

Die Schweizer Volkswirtschaft werde laut einer Mitteilung der Ratingagentur von der Nacht auf Samstag bis zum Jahr 2020 weiterhin moderat wachsen. Diese Entwicklung sei besonders stark durch die weltweite Nachfrage nach Schweizer Waren und Dienstleistungen getrieben. Das Bruttoinlandprodukt BIP soll daher im Jahr 2017 um 1.1 Prozent und 2018 um 1.7 Prozent zulegen.

Die Bonitätswächter hoben in ihrem Report zudem die solide Finanzsituation des Bundes sowie die starke Wettbewerbsfähigkeit der Volkswirtschaft hervor.

Eintrüben könnte sich die Bonitätseinschätzung laut dem Communiqué allerdings, falls der Schweizerfranken unter Druck gerät und sich dies sowohl auf die Realwirtschaft, als auch auf den Finanzsektor negativ niederschlägt. Zudem könnten unerwartete politische Entscheide mit Auswirkungen auf das Wirtschaftsgeschehen zu einer Herabstufung führen.

Bei Letzterem weisen die Finanzfachleute explizit auf die Beziehung der Schweiz zur EU hin, die für Schweizer Firmen etwa im Hinblick auf den Marktzugang und bei der problemlosen Rekrutierung von Personal von enormer Bedeutung sei.

S&P erwartet aber gemäss der neuesten Länderanalyse keine negativen Ereignisse, die das Schweizer Rating derzeit gefährden könnten. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen