DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In der Ostschweiz regnet es kräftig weiter



In der Ostschweiz bleibt die Lage angespannt: In der Nacht auf Sonntag hat es in St. Gallen und im Appenzell weiter stark geregnet. Inzwischen halten die Niederschläge schon seit 72 Stunden an.

Die Feuerwehren im Kanton St. Gallen mussten am Abend und in der Nacht sieben Mal ausrücken, wie die St. Galler Kantonspolizei am Sonntagmorgen mitteilte. Fünf Mal war die Gemeinde Altstätten im Rheintal betroffen.

Laut SRF Meteo regnet es nun schon seit 72 Stunden fast ohne Unterbruch. In der vergangenen Nacht gingen stellenweise nochmals 35 Millimeter Regen nieder. Eine kurze Pause gab es lediglich am Samstagnachmittag. Über die letzten drei Tage fielen an einzelnen Orten insgesamt über 200 Millimeter Regen. Am heftigsten traf es Kriessern SG und Gais AR.

Keller auspumpen und Strassen räumen

Der Regen hielt die Behörden auf Trab. Allein im Kanton St. Gallen rückte die Feuerwehr am Samstag über 620 Mal aus. Die Einsatzkräfte pumpten Keller aus und befreiten Strassen von Geröll und Erde.

Auch im Kanton Appenzell Ausserrhoden waren die Einsatzkräfte beschäftigt. Die Niederschläge hatten zu Erdrutschen und überfluteten Kellern geführt. Hänge gerieten ins Rutschen, und verschiedene Hauptstrassen mussten gesperrt werden.

SRF Meteo rechnet mit weiteren Schauern am Sonntag - sie könnten das Schadensgebiet erneut treffen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter