DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Bilanz: 99 Tote nach Vulkanausbruch in Guatemala geborgen



Nach dem Ausbruch des Feuervulkans in Guatemala haben Rettungskräfte mittlerweile 99 Leichen geborgen. Das gaben Forensiker am Mittwoch (Ortszeit) bekannt. Die Zahl der bislang geborgenen Todesopfer stieg damit um 24 an.

Dem forensischen Institut zufolge konnten lediglich 28 Menschen identifiziert werden. Viele Opfer sind bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Der Katastrophenschutz stellte die Bergung am Nachmittag erneut wegen Lavaflüssen und Regen ein. 200 Menschen gelten weiter als vermisst. (sda/apa/reu/ap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter