Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ukraine: US-geführtes Militärmanöver «Rapid Trident» in Westukraine begonnen



Im Westen der Ex-Sowjetrepublik Ukraine hat das jährliche US-geführte Militärmanöver «Rapid Trident» (Schneller Dreizack) begonnen. Bis zum 8. Juli üben rund 1800 Soldaten aus 14 Staaten einschliesslich des Gastlandes mit schwerer Kriegstechnik.

Das teilte Präsidialamtssprecher Andrej Lyssenko am Montag in Kiew mit. Mit insgesamt 400 Soldaten stellen die USA und Kanada den grössten Teil ausländischer Truppenkontingente. In der Ukraine finden seit 1995 Übungen zusammen mit NATO-Mitgliedern statt.

Die Übung soll laut der US-Armee die Zusammenarbeit zwischen der Ukraine, den USA und der NATO stärken. Für die Ukraine nehmen vor allem erfahrene Kämpfer aus dem Kriegsgebiet im Osten teil, teilte die prowestliche Führung in Kiew mit. Die Ostukraine wird von einem bewaffneten Konflikt zwischen Regierungseinheiten und prorussischen Separatisten erschüttert.

Die Beziehungen Kiews und des Westens zu Russland sind wegen des Konfliktes und seit der Annexion der Krim-Halbinsel durch Russland stark angespannt. Die «Rapid-Trident»-Übung war vergangenes Jahr von Moskau scharf kritisiert worden. (sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen