DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

61-jähriger Mann soll Lebenspartnerin getötet haben



Eine 64-jährige Schweizerin ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei von ihrem Mitbewohner in der gemeinsamen Wohnung in Adliswil ZH getötet worden. Der 61-jährige Mann wurde in Untersuchungshaft genommen. Er bestreitet die Tat.

Die Verstorbene muss gemäss ersten Ermittlungen durch massive Gewalteinwirkung zu Tode gekommen sein, wie die Zürcher Oberstaatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Wie genau die Frau ums Leben kann, konnte der zuständige Staatsanwalt auf Anfrage nicht sagen. Der Wohnungsmieter werde dringend der Tat verdächtigt.

Der 61-jährige Schweizer hatte am Mittwoch die Polizei alarmiert, dass die seit einigen Monaten bei ihm lebende Frau tot in der Wohnung liege. Aufgrund von Ungereimtheiten nahm die Polizei den Mann in Gewahrsam.

Nach Befragungen des Beschuldigten stellte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag gegen den nicht geständigen Mann beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft. Die genauen Umstände der Tat wie auch das Motiv sind Gegenstand der laufenden Untersuchungen der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter