DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SBB will nochmals 30 Speisewagen mehr dazukaufen



Die SBB kauft noch mehr Speisewagen als ursprünglich geplant: 150 Speisewagen statt wie bislang angekündigt 120 will das Bahnunternehmen künftig auf die Schiene bringen. Derzeit rollen rund 90 Speisewagen der SBB durchs Land.

SBB-Sprecherin Franziska Frey bestätigte am Montag einen Bericht der Zeitungen «Tages-Anzeiger» und «Bund». Vor einem Jahr hatte die SBB die Aufstockung auf 120 Speisewagen bis ins Jahr 2021 angekündigt. Nun sollen gar doppelt so viele neue Speisewagen als vor einem Jahr angedacht gekauft werden, insgesamt 60 statt 30.

Der Ausbau bei den Speisewagen soll die Lücke schliessen, die das Aus der Minibars in den Zügen hinterlässt. Die SBB will die rund 130 Minibars schrittweise abschaffen. Ab Dezember diesen Jahres führt sie zudem schrittweise ein neues Verpflegungskonzept auf ihrer Speisewagenflotte ein.

Die bisherigen rund 200 Minibar-Angestellten, die bei der SBB-Tochter Elvetino arbeiten, werden nach dem Aus der Speise-Wägeli im Zug ihre Stelle verlieren. Die SBB biete ihnen eine Umschulung an, damit sie künftig in den Speisewagen arbeiten können, hatte es bei der Vorstellung des neuen Konzepts im September vergangenen Jahres geheissen.

Gemäss der Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV) haben aber bereits erste Minibar-Angestellte ihre Kündigung erhalten. Zudem wurde der langjährige Elvetino-Geschäftsleiter vor rund drei Wochen überraschend wegen nicht näher definierten Regelverstössen freigestellt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter