Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beginn von Alain Bersets Besuch in Wien mit internationalen Treffen



Alain Berset hat am Montag in Wien seinen ersten Auslandbesuch als Bundespräsident begonnen. Zum Auftakt der zweitägigen Visite standen Treffen mit internationalen Organisationen auf dem Programm.

Bundespräsident Berset kam unter anderem mit dem Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), dem Schweizer Thomas Greminger, zusammen. Dabei habe Berset die anhaltende Bedeutung der OSZE als Plattform für Konfliktprävention betont, sagte sein Sprecher Peter Lauener telefonisch aus Wien gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Berset traf auch den OSZE-Verantwortlichen für Medienfreiheit, Harlem Désir.

Des Weiteren kam Berset mit den Chefs der UNO in Wien und der internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Juri Fedotow und Yukiya Amano, zusammen. Das Gespräch mit Amano habe sich vor allem um die Umsetzung des Atomabkommens mit dem Iran und um das Atomwaffenprogramm von Nordkorea gedreht.

Staatsbesuch

Für Dienstag steht in Österreichs Hauptstadt Wien Bersets Staatsbesuch auf dem Programm. Zum Auftakt wird er dann mit militärischen Ehren durch den österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen begrüsst.

Berset werde auch den neuen Bundeskanzler Sebastian Kurz sowie die Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein und Kulturminister Gernot Blümel treffen, sagte Lauener weiter. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter