Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Menschen schwer verletzt nach Absturz von Kleinflugzeug



Im Auenfeld bei Pfäffikon ZH ist am Mittwochabend ein Kleinflugzeug abgestürzt. Die beiden Insassen, ein 35-jähriger Fluglehrer und sein 40-jähriger Schüler, wurden dabei schwer verletzt.

Die Verletzten wurden mit Rettungshelikoptern ins Spital geflogen, teilte die Kantonspolizei Zürich am Mittwochabend mit. Sie seien ausser Lebensgefahr. Am Schulungsflugzeug entstand grosser Sachschaden.

Warum das Flugzeug gegen 18:30 Uhr abstürzte, war zunächst unklar. Die Kantonspolizei Zürich, die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland sowie diverse Spezialisten klärten die genauen Umstände derzeit ab, hiess es in der Mitteilung.

Ganz in der Nähe der Absturzstelle befindet sich der kleine Regionalflugplatz Speck-Fehraltorf. Dieser wird gemäss Wikipedia-Eintrag vorwiegend von einmotorigen Flugzeugen sowie von Segelflugzeugen genutzt. Ob das Kleinflugzeug beim An- oder Abflug auf diesen Flugplatz abstürzte, war vorerst unklar. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter