Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Staffel sensationell auf dem Podest +++ Biel beim Playoff-Auftakt ohne Forster

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.



Schweizer Männerstaffel in Lahti Zweite

Die Schweizer Männerstaffel lief beim Langlauf-Weltcup in Lahti als Zweite auf den Podest. Das Quartett mit Beda Klee, Dario Cologna, Jason Rüesch und Roman Furger musste sich im Finish lediglich von Norwegen mit Ausnahme-Sprinter Johannes Hösflot Klaebo geschlagen geben, liess aber Russland, Italien oder Finnland hinter sich.

Erst einmal war im Weltcup eine Schweizer Männerstaffel besser: 2010 beim Sieg in La Clusaz. Cologna gehörte bereits damals zum Team. (abu/sda)

epa08261787 Roman Furger of Switzerland in action during the Men's 4x7.5 km Relay race at the FIS Cross Country World Cup in Lahti, Finland, 01 March 2020.  EPA/KIMMO BRANDT

Bild: EPA

Beat Forster verpasst ein Playoffspiel

Der EHC Biel muss zum Auftakt des Playoff-Viertelfinals gegen Genève-Servette auf Beat Forster verzichten. Der Verteidiger kassierte für übertriebene Härte gegen Robbie Earl im letzten Spiel der Qualifikation bei den SCL Tigers (2:4) eine Spielsperre. (viw/sda)

Biels Beat Forster im Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Biel und HC Lugano, am Samstag, 1. Februar 2020, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

Keine Frauen-Kombination in La Thuile

Das Wetter sorgt im Weltcup für eine weitere Absage. Die Kombination der Frauen in La Thuile muss wegen heftigem Schneefall abgesagt werden.

Der Wettkampf aus Super-G und einem Slalom-Lauf wird nicht nachgeholt. Es ist bereits die zweite Frauen-Kombination, die in diesem Winter entfällt. Schon in Val d'Isère kurz vor Weihnachten musste das Rennen abgesagt werden.

Damit sicherte sich Federica Brignone nach nur zwei Wettkämpfen die kleine Kristallkugel für den Gewinn des Disziplinen-Weltcups. Die Italienerin hatte die Rennen in Zauchensee und in Crans-Montana gewonnen. (sda/jaw)

Liverpool kassiert erste Liga-Niederlage

Der FC Liverpool wandelt nicht mehr auf den Spuren von Preston North End und Arsenal. Der souveräne Leader der Premier League verlor das Auswärtsspiel gegen Abstiegskandidat Watford 0:3 und kassierte in der 28. Runde die erste Meisterschaftsniederlage der Saison. Arsenal (2003/04) und Preston North End (1888/89) waren ohne Niederlage englischer Meister geworden.

Dass es den FC Liverpool irgendwann auch in der Premier League erwischen würde, war zu erwarten gewesen. Dass es gegen den vormaligen Tabellenvorletzten Watford geschehen würde, überraschte aber doch. Der Aussenseiter aus dem Norden von London ist nach diesem Sieg erst zum dritten Mal in dieser Saison nicht auf einem Abstiegsplatz klassiert. Zuletzt hatte Watford, das zu Beginn der Saison gegen Manchester City 0:8 verloren hatte, seit dem 12. Januar nicht mehr gewonnen.

Der Meistertitel für Liverpool ist selbstredend durch diese Niederlage nicht in Gefahr geraten. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Manchester City beträgt bei einem Spiel mehr komfortable 22 Punkte. Wenn Manchester City alle seine restlichen Partien gewinnt, benötigt Liverpool aus den letzten zehn Runden 12 Punkte, um den ersten Meistertitel seit 1989/90 zu realisieren.

abspielen

Das 1:0 durch Sarr. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 durch Sarr. Video: streamja

abspielen

Das 3:0 durch Deeney. Video: streamable

Watford - Liverpool 3:0 (0:0)
Tore:
54. Sarr 1:0. 60. Sarr 2:0. 72. Deeney 3:0. -
Bemerkung: Liverpool ohne Shaqiri (verletzt). (zap/sda)

Djokovic setzt Siegesserie in Dubai fort

Novak Djokovic wahrt im Final des ATP-Turniers von Dubai seine Ungeschlagenheit im Jahr 2020. Die Weltnummer 1 sichert sich mit 6:3, 6:4 gegen Stefanos Tsitsipas seinen 79. Titelgewinn.

Für Djokovic war es der fünfte Triumph im Emirat nachdem er bereits 2009, 2010, 2011 und 2013 hier gewonnen hatte. Für Gegenüber Tsitsipas endete derweil auch der zweite Dubai-Final in Folge mit einer Enttäuschung. Der 21-jährige Grieche war im Vorjahr dem derzeit verletzten Roger Federer ebenfalls in zwei Sätzen unterlegen.

Djokovic zeigte sich auf dem Weg zu seinem 18. Sieg im 18. Spiel im Jahr 2020 einmal mehr besonders bei den wichtigen Punkten hellwach. Drei Mal nahm er seinem Gegenüber bei erster Gelegenheit den Aufschlag ab. Tsitsipas, der beim Stand von 2:2 im Startsatz eine Breakmöglichkeit ausgelassen hatte, schaffte seinen einzigen Servicedurchbruch zum 3:3 im zweiten Durchgang. (zap/sda)

Serbia's Novak Djokovic holds the trophy after he beats Stefanos Tsitsipas of Greece in the final match of the Dubai Duty Free Tennis Championship in Dubai, United Arab Emirates, Saturday, Feb. 29, 2020. (AP Photo/Kamran Jebreili)

Bild: AP

Lazio übernimmt Tabellenführung

Während das Spitzenspiel zwischen Leader Juventus Turin und Inter Mailand wie vier weitere Partien der 26. Runde der Serie A wegen des Coronavirus verschoben wurde, setzte das zweitklassierte Lazio Rom seine Siegesserie im Heimspiel gegen Bologna fort. Die Römer siegten 2:0 und rückten mit einer Partie und zwei Punkten mehr als Titelverteidiger Juventus auf Platz 1 vor.

Die Tore zum vierten Sieg in Folge erzielten der Spanier Luis Alberto und der Argentinier Joaquin Correa in der ersten halben Stunde. Für Lazio war es der 16. Sieg aus den letzten 18 Runden. (zap/sda)

abspielen

Das 2:0 durch Correa. Video: streamja

Gilardoni verpasst Gold, gewinnt aber Silber

Marina Gilardoni schafft die Sensation nicht ganz: Die St. Gallerin fällt im letzten Durchgang der Skeleton-WM auf den 2. Platz zurück, gewinnt aber die erste Schweizer Medaille seit 2009.

Die deutsche Titelverteidigerin Tina Hermann machte im 4. Lauf ihren grossen Rückstand auf Gilardoni mit neuem Bahnrekord wett und distanzierte die 32-jährige Schweizerin noch um 22 Hundertstel. Bronze holte die Österreicherin Janine Flock. (zap/sda)

epa08258476 Second placed Marina Gilardoni of Switzerland celebrates during the award ceremony of the women's Skeleton competition at the Bobsleigh & Skeleton World Championships in Altenberg, Germany, 29 February 2020.  EPA/FILIP SINGER

Bild: EPA

Cologna in Lahti weit zurück

Dario Cologna bleibt beim Weltcup in Lahti über 15 km klassisch weit hinter der Spitze zurück. Mit über zwei Minuten Rückstand belegt der vierfache Olympiasieger nur den 28. Platz. Er holte als einziger der fünf gestarteten Schweizer Weltcup-Punkte.

Der finnische 50-km-Olympiasieger Iivo Niskanen sorgte in seiner bevorzugten Technik für einen Heimsieg. Der Russe Alexander Bolschunow, der in der Schlussetappe der Ski Tour in Skandinavien im Materialpech war, belegte zehn Sekunden hinter Niskanen den 2. Platz und baute seine Führung im Gesamt-Weltcup wieder aus.

Bei den Frauen siegte über 10 km wie erwartet die grosse Dominatorin Therese Johaug aus Norwegen. Schweizerin war keine am Start. Nadine Fähndrich gönnte sich nach der kräfteraubenden Ski Tour eine kurze Pause, ehe es in die letzten drei Weltcup-Wochen in Norwegen, Kanada und den USA geht. (zap/sda)

Switzerland's Dario Cologna in action during the men's Ski Tour in Granasen Trondheim, Norway, Sunday Feb. 23, 2020. (Terje Pedersen/NTB Scanpix via AP)

Bild: AP

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter