Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lawinengefahr: Keine Züge über Furka- und Oberalppass



Über den Furka- und den Oberalppass verkehren am Donnerstag weder Personen- noch Autozüge. Die Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) hat wegen der erhöhten Lawinengefahr den Betrieb auf mehreren Strecken bis auf weiteres eingestellt.

Betroffen sind die Bahnstrecken von Niederwald VS über den Furkapass nach Hospental UR sowie von Andermatt UR über den Oberalppass nach Dieni GR, wie die MGB am Donnerstag mitteilte. Durch die Furka und über den Oberalppass fahren auch keine Autozüge.

Ersatzbusse gibt es nicht. Gesperrt sind laut MGB auch die Strassen von Niederwald bis Oberwald im Oberwallis sowie von Hospental nach Realp im Urserental. Ebenfalls eingestellt wurde der Bahnverkehr auf der Strecke Visp-Täsch VS im Mattertal. Trotzdem bleibt Zermatt erreichbar.

Wer nach Zermatt will, muss mit Ersatzbussen bis Täsch fahren und mehr Zeit einrechnen. Die Shuttlezüge von Täsch nach Zermatt fahren zwar, doch fallen einzelne Verbindungen wegen Lawinensprengungen aus, wie die MGB schreibt. Ebenfalls eingestellt wurde der Betrieb der Gornergratbahn.

Nach Angaben des WSL-Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) ist die Lawinensituation in den Alpen verbreitet sehr kritisch. Am nördlichen Alpenkamm, im Wallis und in Teilen Graubündens herrscht grosse Lawinengefahr - das entspricht der vierten von fünf Gefahrenwarnstufen.

In den anderen Gebieten der Alpen stuft das SLF die Gefahr als erheblich ein. Wegen des starken Schneefalls und der Sturmwinde liegt besonders im Wallis und am nördlichen Alpenkamm in hohen Lagen viel Neu- und Triebschnee. Diese instabilen Schneemengen dürften am Donnerstag noch wachsen.

Eine Gefahr geht nach Angaben des SLF im Internet auch von der am Donnerstag auf über 2000 Metern steigenden Schneefallgrenze aus: Unterhalb von 2000 Metern dürfte es laut Wetterprognose regnen. Lawinen können die vom Regen geschwächte Schneedecke mitreissen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter