Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spanien kommt beim Abbau der Arbeitslosigkeit weiter voran



In Spanien ist die Arbeitslosigkeit Ende vorigen Jahres auf das für einen Dezember niedrigste Niveau seit acht Jahren gefallen. Die Zahl der Erwerbslosen sank zum Vormonat um 61'500 auf 3.41 Millionen, wie das Arbeitsministerium am Mittwoch mitteilte.

Insgesamt waren 18.4 Millionen Spanier sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Damit kamen binnen eines Jahres mehr als 611'000 Arbeitsplätze hinzu - der grösste Zuwachs für einen Dezember seit 2005. Ministerpräsident Mariano Rajoy sprach von «grossartigen Daten», die auch Grund zum Optimismus für 2018 gäben.

Trotz der im europäischen Vergleich noch immer überdurchschnittlich hohen Arbeitslosigkeit wächst die Wirtschaft zwischen dem Baskenland und den Balearen nach einer Rezession mittlerweile wieder kräftig. Die Notenbank in Madrid veranschlagt für 2018 einen Zuwachs beim Bruttoinlandprodukt von 2.4 Prozent und für 2019 von 2.1 Prozent. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter