Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

harter Kampf um Lehrstelle

Junger Hacker beschäftigt Aargauer Jugendanwaltschaft



Beim Kampf um eine Lehrstelle als Informatiker hat sich ein Bezirksschüler im aargauischen Reinach als Hacker betätigt. Er drang in das E-Mail-Konto seines Konkurrenten ein und verschickte von dort aus in dessen Namen eine Mail. Darin drückte er das Desinteresse an der Lehrstelle aus. Der Hacker hoffte mit diesem Vorgehen, dass er selber die Lehrstelle bekommt. Die Sache flog dann aber auf. Beide Anwärter hatten davor bereits erste Anstellungsgespräche geführt. Der Reinacher Bezirksschulpräsident Daniel Schmid bestätigte am Freitag auf Anfrage einen Bericht der Lokalzeitung «Wynentaler Blatt», wonach eine Anzeige eingereicht wurde. Derzeit beschäftigt sich die Aargauer Jugendanwaltschaft mit der Sache. Dort wollte man mit dem Hinweis auf die laufende Untersuchung vorerst keine weiteren Angaben zum Fall machen. (kub/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter