DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach Terror auf Sinai

EDA rät von Reisen nach Sharm el-Sheikh ab

27.02.2014, 22:4328.02.2014, 08:42

Aufgrund der aktuellen politischen Situation in Ägypten rät das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) momentan von Reisen auf die Sinai-Halbinsel ab. Betroffen sind auch die bei Schweizern beliebten Ferienziele Sharm el-Sheikh, Dahab oder Nuweiba.

Vor knapp zwei Wochen hatte ein Selbstmordattentäter im Badeort Taba, im Süden der Halbinsel an der Grenze zu Israel, in einem Touristenbus eine Bombe gezündet. Er riss drei Urlauber aus Südkorea und den ägyptischen Busfahrer mit in den Tod. 

Zu dem Anschlag hatte sich Ansar Beit al-Makdis bekannt. Es war der erste Terrorakt gegen Touristen in Ägypten seit mehreren Jahren. Gestern hat die ägyptische Armee bei Operationen im unruhigen Norden von Sinai sechs mutmassliche militante Islamisten getötet. (aeg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter