Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lawine: Schneebrett reisst Alpinistin am Piz Kesch in die Tiefe



Eine Bergsteigerin ist am Samstag am Piz Kesch oberhalb von Bergün GR von einem Schneebrett erfasst worden. Sie stürzte rund 150 Meter über eine Felspartie und wurde schwer verletzt. Ihre beiden Begleiter kamen mit dem Schrecken davon.

Das Unglück hatte sich während des Abstiegs vom Gipfel ereignet. Als die Frau rückwärts über eine steile Schneeflanke hinunterging, löste sich das Schneebrett, wie die Kantonspolizei Graubünden am Ostersonntag mitteilte.

Die schwer verletzte Bergsteigerin aus Deutschland musste von der Rega geborgen und ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen werden. Ihre beiden Begleiter blieben unverletzt. Sie wurden durch die Heli Bernina ins Tal geflogen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter