DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
#Gerigate

Anwalt Meili: «Ich beantrage, dass die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen auf (...) Josef Bollag und Sacha Wigdorovits ausdehnt»

12.11.2014, 21:5513.11.2014, 08:46

Die Kantonspolizei Bern hat ein Protokoll der Handy-Daten von Geri Müllers Ex-Chat-Partnerin erstellt. Diese liegen auch der «Rundschau» vor. Sie zeigen auf, wie der sehr umfangreiche SMS-Verkehr zwischen der Frau und Geri Müllers politischen Gegnern Sacha Wigdorovits und Josef Bollag ablief.

Gegenüber der Rundschau sagte Geri Müllers Anwalt: «Aus Berichten der Kantonspolizei geht relativ klar hervor, dass die Herren Wigdorovits und Bollag Geri Müller politisch schaden und ihn abschiessen wollten.» Der Grund sei die Israel-kritisch Haltung von Geri Müller, so Meili.

Er, Meili, prüfe zudem zivilrechtliche Schritte gegen Wigdorovits und Bollag. Es gebe gewichtige Indizien, «dass nicht-öffentliche Gespräche zwischen zwei beteiligten Personen an Journalisten weitergegeben wurden».

Schauen Sie den Rundschau-Bericht oder lesen Sie mehr dazu auf srf.ch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter