DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Russland: Keine öffentliche Silvester-Feier auf dem Roten Platz in Moskau



Der Rote Platz in Moskau bleibt in diesem Jahr für die traditionelle Silvesterfeier Zehntausender Russen gesperrt. Laut offizieller Begründung soll dort ab Mitternacht eine Fernseh-Liveshow stattfinden, Zugang gebe es nur mit speziellen Eintrittskarten.

Die Mitteilung kam indes vom Sicherheitschef der Stadt Moskau, Alexej Majorow, so dass Sicherheitsgründe für die Entscheidung naheliegen. Russland geht wegen seines militärischen Eingreifens in Syrien und wegen der Anschläge von Paris von einer erhöhten Terrorgefahr aus.

Die Moskauer sollten auf Silvesterfeiern in den städtischen Parks ausweichen, sagte Majorow. Die Zeitung «Komsolmolskaja Prawda» zählte am Mittwoch auf, welche Schlagerstars und Moderatoren in der Fernsehshow auftreten werden.

Auf dem Roten Platz zwischen Kreml, dem Kaufhaus GUM und der Basilius-Kathedrale feiern sonst jedes Jahr etwa 100'000 Menschen den Rutsch ins neue Jahr. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter