Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dank Asiaten wieder mehr als eine Million Gäste auf Jungfraujoch



Im Jahr 2017 fuhren über eine Million Ausflügler auf das Jungfraujoch im Berner Oberland. Dies sind 13.6 Prozent mehr als im Vorjahr. Den Zuwachs führen die Jungfraubahnen auf die aktive Bearbeitung der asiatischen Märkte zurück.

Mit 1'041'500 Personen wurde auch das bisherige Rekordjahr 2015 um 3.4 Prozent übertroffen, wie die Jungfraubahn Holding am Freitag mitteilte. Damals war erstmals die Millionengrenze geknackt worden.

Optimistisch blicken die Jungfraubahnen auch auf die angelaufene Wintersportsaison. Dank des frühen Schneefalls und kalter Temperaturen konnte bereits ab November Ski und Snowboard gefahren werden. Die Bahngruppe ist mit über 60 Prozent an der Wintersportdestination Jungfrau Ski Region beteiligt.

Vom Saisonstart bis 2. Januar wurden 180'000 sogenannte Skier Visits verzeichnet - 60 Prozent mehr als in der Vergleichsperiode vor einem Jahr. Dennoch liegen die aktuellen Zahlen weiterhin deutlich (minus 13 Prozent) hinter der bisher besten Wintersportsaison 2007/2008 zurück. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter