Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rakitic remisiert bei Rückkehr nach Barcelona +++ Seferovic trifft doppelt

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.



Rakitic remisiert bei Rückkehr nach Barcelona

Das Spitzenspiel der 5. Runde der spanischen Meisterschaft endete ohne Sieger. Europa-League-Sieger Sevilla kam bei Barcelona zu einem 1:1-Remis.

Die Gäste aus Sevilla gingen bei der Rückkehr von Ivan Rakitic ins Camp Nou bereits in der 8. Minute in Führung. Luuk de Jong nutzte eine schlechte Kopfball-Intervention seines Landsmanns Frenkie de Jong nach einem Corner zum 2. Saisontor. Die Antwort der Katalanen folgte auf den Punkt. Philippe Coutinho glich zwei Minuten nach dem Rückstand auf Vorarbeit von Lionel Messi für die Katalanen aus. Sevilla sowie Barcelona hatten ihre ersten beiden Liga-Einsätze siegreich gestaltet.

Real Madrid setzte sich derweil dank einem 2:0-Sieg gegen Levante an die Tabellenspitze. Das Team von Zinedine Zidane feierte nach einem Unentschieden zum Auftakt den dritten Sieg in Serie. Vinicius Junior (16.) und Karim Benzema (95.) erzielten die Tore zum Auswärtssieg in Valencia. (bal/sda)

epa08713403 Sevilla FC's Ivan Rakitic (L) in action against UD Levante's Jose Luis Morales (R) during a Spanish LaLiga soccer match between Sevilla FC and UD Levante at Sanchez Pizjuan stadium in Seville, Spain, 01 October 2020.  EPA/Julio Munoz

Bild: keystone

Seferovic trifft doppelt

Haris Seferovic hat sich für die Länderspiele mit der Schweizer Nationalmannschaft warmgeschossen. Der Benfica-Stürmer traf beim 3:2-Heimsieg gegen Farense zwei Mal. Seferovic wurde unmittelbar nach dem 1:1-Ausgleich der Gäste in der 54. Minute eingewechselt und sorgte mit seinen Treffern für die Entscheidung. Farenses 2:3 kam erst tief in der Nachspielzeit. Benfica hat nach drei Runden weiterhin eine weisse Weste. (ram)

abspielen

2:1 Benfica: Haris Seferovic (79.). Video: streamable

abspielen

3:1 Benfica: Haris Seferovic (87.). Video: streamable

Thiem kämpft sich weiter

Nach dreieinhalb Stunden steht Dominic Thiem im Viertelfinal der French Open. Der an Nummer 3 gesetzte Österreicher setzte sich gegen Hugo Gaston, den Bezwinger von Stan Wawrinka, in fünf Sätzen durch. Thiem gewann 6:4, 6:4, 5:7, 3:6, 6:3. Er trifft nun auf Diego Schwartzman (12). Der Argentinier beendete das Turnier des Italieners Lorenzo Sonego durch einen 6:1, 6:3, 6:4-Sieg. (ram)

epa08720679 Dominic Thiem of Austria reacts as he plays Hugo Gaston of France during their men?s fourth round match during the French Open tennis tournament at Roland ?Garros in Paris, France, 04 October 2020.  EPA/JULIEN DE ROSA

Bild: keystone

Ganna verteidigt Maglia Rosa

Diego Ulissi hat auf Sizilien die 2. Etappe des 103. Giro d'Italia gewonnen. Der Italiener setzte sich nach 149 km von Alcamo nach Agrigento im Sprint einer Dreiergruppe durch. Ulissi erwies sich nach einem knapp 4 km langen Schlussanstieg als der stärkste Fahrer und verwies den Slowaken Peter Sagan und den Dänen Mikkel Frölich Honoré auf die Ehrenplätze.

Sein Landsmann Filippo Ganna erreichte das Ziel mit einem Rückstand von fünf Sekunden auf das Trio mit dem Feld und verteidigte damit seine Führung im Gesamtklassement. In der 3. Etappe vom Montag wartet mit der Bergankunft auf dem Ätna die erste Standortbestimmung für die Kletterer. Die 18 km lange Schlusssteigung hinauf zum höchsten Vulkan Europas dürfte einen Wechsel an der Spitze der Gesamtwertung mit sich bringen. (ram/sda)

Italy's Diego Ulissi celebrates winning the second stage of the Giro d'Italia cycling race, from Alcamo to Agrigento, in Sicily, southern Italy, Sunday, Oct. 4, 2020. (Gian Mattia D'Alberto/LaPresse via AP)

Bild: keystone

Sinner wirft Zverev raus

Rafael Nadal machte an den French Open auch im Achtelfinal kurzen Prozess. Der zwölffache Roland-Garros-Sieger schlug den 20-jährigen Amerikaner Sebastian Korda (ATP 213) in 1:55 Stunden 6:1, 6:1, 6:2. In vier Spielen hat Nadal erst 23 Games abgegeben.

Sein nächster Gegner ist der bisher überzeugende Italiener Jannik Sinner (ATP 75). Er warf den als Nummer 6 gesetzten US-Open-Finalist Alexander Zverev aus dem Turnier, Sinner siegte 6:3, 6:3, 4:6 und 6:3. (ram/sda)

Italy's Jannik Sinner clenches his fist after scoring a point against Germany's Alexander Zverev in the fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris, France, Sunday, Oct. 4, 2020. (AP Photo/Christophe Ena)

Bild: keystone

Favoritin Halep in Achtelfinals out

Simona Halep scheidet am French Open in den Achtelfinals aus. Die topgesetzte Rumänin unterliegt der polnischen Teenagerin Iga Swiatek in 68 Minuten 1:6, 2:6.

Halep, die als Topfavoritin ins Turnier ging, war gegen die gross aufspielende Weltnummer 54 von A bis Z chancenlos. Der 19-jährigen Swiatek glückte bei ihrem bislang grössten Erfolg so gut wie alles. 30 gegenüber 12 Winner bei 20:15 unerzwungenden Fehlern standen nach 68 einseitigen Minuten zu Buche. (sda)

epa08719273 Simona Halep of Romania leaves the court after losing her 4th round match against Iga Swiatek of Poland at the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 04 October 2020.  EPA/JULIEN DE ROSA

Bild: keystone

Federer spielt am Australian Open

Gute Neuigkeiten für alle Fans von Roger Federer. Der Schweizer hat den Australian Open seine Teilnahme zugesichert.

Federer wird demnach spätestens am Grand-Slam-Turnier in Melbourne sein Comeback nach der Knieoperation geben. «Ich warte und ich brenne im Innern, um auf die Tour zurückzukehren», lässt sich Federer vom Turnierveranstalter zitieren. (cma)

Djokovic souverän im Achtelfinal

Novak Djokovic ist am French Open als letzter Spieler in die Achtelfinals eingezogen. Beim 6:0, 6:3, 6:2 gegen den kolumbianischen Lucky Loser Daniel Elahi Galan dominierte der topgesetzte Serbe nach Belieben. Djokovics nächster Gegner ist der als Nummer 15 gesetzte Russe Karen Chatschanow.

Für Aufregung sorgte, dass das neue Dach auf dem Court Philippe-Chatrier bei einsetzendem Regen zu spät geschlossen wurde. Die Partie musste deshalb im zweiten Satz für 25 Minuten unterbrochen werden. (ram/sda)

epa08718496 Novak Djokovic of Serbia reacts after winning against Daniel Elahi Galan of Colombia in their men?s third round match during the French Open tennis tournament at Roland ?Garros in Paris, France, 03 October 2020.  EPA/YOAN VALAT

Bild: keystone

GC weiterhin ungeschlagen

Der Grasshopper Club bleibt mit drei Spielen und drei Siegen makellos an der Tabellenspitze der Challenge League. GC schlug das von Alex Frei trainierte Wil mit 3:0. In einem Krisengipfel kam Aarau gegen Chiasso beim 2:1 zum ersten Sieg.

Der FC Winterthur liess dem 5:2-Erfolg gegen Aarau einen 2:0-Sieg in Kriens folgen. Davide Callà erzielte das 1:0 nach einer Viertelstunde mit einem Kopfball-Aufsetzer. Der Routinier, der am Dienstag 36 Jahre alt wird, hat in fünf der letzten sechs Meisterschaftsspiele getroffen. Noch vor Ablauf der ersten halben Stunde besorgte Ousmane Doumbia mit einem Schlenzer das 2:0. (ram/sda)

Ski-WM 2025 in Saalbach-Hinterglemm

Die alpine Ski-WM 2025 findet erwartungsgemäss nicht in Crans-Montana statt. Der FIS-Vorstand hat die Salzburger Station Saalbach-Hinterglemm als Organisator gewählt.

Es setzte sich bei der in einer Videokonferenz vorgenommenen Wahl neben Crans-Montana auch gegen Garmisch-Partenkirchen durch. Die Österreicher werden die Weltmeisterschaft nach 1991 zum zweiten Mal durchführen. Crans-Montana will nun die WM 2027 ins Wallis holen. (ram/sda)

Franz Heinzer, Mitte, gewinnt bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften in Saalbach die Abfahrt vor Peter Runggaldier, links, und Daniel Mahrer, rechts, aufgenommen am 27. Januar 1991.  (KEYSTONE/Str)

Das Abfahrts-Podest der WM 1991: Franz Heinzer wird Weltmeister vor dem Italiener Peter Runggaldier (links) und Dani Mahrer. Bild: KEYSTONE

Hockey-Cupspiel wegen Corona verschoben

Die gesamte Mannschaft der EHC Pikes Oberthurgau befindet sich in Quarantäne. Grund dafür ist, dass zwei Spieler des Thurgauer Erstligisten positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Die für morgen vorgesehene Cup-Partie der Pikes gegen den National-League-Klub HC Lugano in Romanshorn ist deshalb auf den Mittwoch, 14. Oktober verschoben worden. (ram)

Küng Dritter der Benelux-Rundfahrt

Stefan Küng hat die Benelux-Rundfahrt auf dem Podest beendet. Der Thurgauer verteidigte seinen 3. Rang im Gesamtklassement.

Den Gesamtsieg sicherte sich Mathieu van de Poel. Er gewann mit einem sensationellen Soloritt über gut 50 km die 5. und letzte Etappe. Der niederländische Meister verbesserte sich damit in der Gesamtwertung um vier Positionen auf Platz 1. Küng erreichte das Ziel mit der ersten kleinen Verfolgergruppe als Fünfter. (ram/sda)

ARCHIV

Bild: keystone

Ganna erobert überlegen Maglia Rosa

Filippo Ganna heisst der erste Gesamtleader des Giro d'Italia. Der haushohe Favorit wurde im Auftaktzeitfahren in Palermo seiner Rolle gerecht. Zeitfahr-Weltmeister Ganna knöpfte auf den 15 Kilometern allen Gegnern 22 Sekunden und mehr ab.

Von den Anwärtern um den Gesamtsieg in drei Wochen schlug sich Geraint Thomas am besten. Der Waliser büsste als Vierter 23 Sekunden auf seinen Ineos-Teamkollegen Ganna ein. Bereits vorbei ist die Rundfahrt für den Kolumbianer Miguel Angel Lopez, der sie nach einem Sturz aufgeben musste. (ram)

Altmaier überrascht am French Open

Der deutsche Qualifikant Daniel Altmaier sorgt in Paris für einen Paukenschlag. Am French Open wirft er in der 3. Runde den als Nummer 7 gesetzten Matteo Berrettini raus. Altmaier schlägt den Italiener glatt in drei Sätzen 6:2, 7:6 und 6:4. Stefanos Tsitsipas (5) profitierte von der Aufgabe des angeschlagenen Aljaz Bedene, der beim Stand von 1:6, 2:6, 1:3 nicht mehr weiterspielen konnte.

Pablo Carreño Busta (17) entschied das spanische Duell mit Roberto Bautista Agut (10) für sich, während sich Andrej Rublew (13) gegen Kevin Anderson durchsetzte. Vorbei ist das Turnier für die an Nummer 8 gesetzte Aryna Sabalenka: Sie scheiterte an der Tunesierin Ons Jabeur. (ram)

Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sportlerpics auf Social Media: Bei Mirjana Zuber sind Sommer und die Ehe mit Steven vorbei

Artikel lesen
Link zum Artikel