Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Atomabkommen - Iran: Atomenergiebehörde braucht 9,2 Millionen Euro für Iran-Kontrollen



Nach dem Atomabkommen vom Juli mit dem Iran benötigt die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) nach eigenen Angaben 9.2 Millionen Euro pro Jahr für zusätzliche Kontrollen in dem Land. Rund drei Millionen Euro würden im Rahmen des IAEA-Zusatzprotokolls gebraucht.

Dies sagte IAEA-Chef Yukiya Amano am Dienstag in Wien. Das Zusatzprotokoll wird jeweils zwischen der UNO-Behörde und einzelnen Staaten geschlossen und ermöglicht der IAEA umfassenden Zugang zu Atomanlagen, Wissenschaftlern und Forschungseinrichtungen.

Weitere 6.2 Millionen Euro würden zusätzlich für die im Juli von den UNO-Vetomächten (USA, Russland, China, Frankreich, Grossbritannien) und Deutschland mit der Islamischen Republik ausgehandelten Transparenzmassnahmen fällig. Demnach sollen die internationalen Atominspektoren unter anderem auch Zugang zu Uranminen und -lagerstätten erhalten.

Die Weltgemeinschaft und der Iran hatten sich im Juli auf ein umfassendes Abkommen zur Begrenzung des iranischen Atomprogramms geeinigt. Hält sich die Islamische Republik daran, sollen im Gegenzug Wirtschaftssanktionen aufgehoben werden.

Zuvor muss die IAEA jedoch bestätigen, dass Teheran seine Verpflichtungen erfüllt hat. Ein entsprechender Bericht soll am 15. Dezember veröffentlicht werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen