Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spektakuläre nächtliche Montage am Bahnhof Winterthur



Am Bahnhof Winterthur ist in der Nacht auf Montag eines der schweizweit grössten Fahrleitungsjoche montiert worden. In knapp viereinhalb Stunden war der 44.5 Meter lange Metallkoloss eingebaut.

15 Montagearbeiter, ein Schienenkran und fünf Montagefahrzeuge justierten das 7.5 Tonnen schwere Joch am nordöstlichen Ende der Perrons quer über die acht Gleise, wie die SBB mitteilte. Mit 44.5 Metern sei das Joch 4.5 Meter länger als die Standardlänge und damit ein Unikat auf dem Netz der SBB.

Eine der Herausforderungen war der Transport des Jochs in einem Stück. Der aus vier Elementen gefertigte Stahlkoloss wurde in Aarberg BE zusammengeschraubt und von dort aus mit einem Spezialtransport auf der Schiene nach Winterthur geliefert.

An Gurten befestigt hob der Kran das Joch parallel zu den Gleisen bis über die Fahrleitungen an, ohne dabei die höher liegenden Versorgungsleitungen zu touchieren. Danach wurde es um 90 Grad gedreht und auf die beiden vorab erstellten Masten neben den beiden äusseren Gleisen abgesetzt.

Fahrleitungsjoche dienen zur Befestigung von Fahrleitungen. Mittels Jochaufsätzen können zudem die höher liegenden Versorgungsleitungen darauf abgestützt werden. Grund für die Montage des neuen Jochs in Winterthur war die Verschiebung des Gleises 2. Der Bahnhof wird bis Ende 2018 ausgebaut. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen