DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ed Sheeran legt Rechtsstreit um Plagiatsvorwürfe bei



Der britische Pop-Sänger Ed Sheeran hat einen Rechtsstreit um Plagiatsvorwürfe in den USA beigelegt. Die Songschreiber Thomas Leonard und Martin Harrington forderten rund 20 Millionen Dollar, weil sich Sheeran an einem ihrer Songs bedient haben soll.

Sheerans Lied «Photograph» (2014) sei zur Hälfte «Note für Note» von einem Song mit dem Titel «Amazing» abgeschrieben, hiess es in der Klageschrift.

Doch der Prozess wurde abgeblasen, wie die Agentur PA berichtet. Beide Seiten hatten sich offenbar auf einen Vergleich geeinigt. Ob und wie viel Geld Sheeran den beiden Klägern gezahlt hat, wurde nicht bekannt.

Sheeran hat vor kurzem sein neues Album «Divide» veröffentlicht. Die beiden Singles «Shape of You» und «Castle on the Hill» brachen in den letzten Wochen zahlreiche Rekorde und katapultierten den Briten endgültig in die oberste Pop-Riege. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter