Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luftverkehr Unfälle

Weniger Tote in der Luftfahrt



Bei Unglücken in der Luftfahrt sind im vergangenen Jahr weltweit 210 Menschen gestorben. Damit seien weniger als halb so viele Opfer zu beklagen wie im mehrjährigen Durchschnitt, teilte der Weltluftfahrtverband IATA am Dienstag in Genf mit.

Insgesamt wurden 81 Unglücke gezählt, darunter waren 16, bei denen Menschen tödlich verletzt wurden. Die Airlines transportierten bei 36,4 Millionen Flügen mehr als drei Milliarden Passagiere.

Die Sicherheit der Flüge habe sich speziell in Afrika verbessert, allerdings bleibe dort noch sehr viel zu tun, hiess es. Mehr Unglücke als im Vorjahr zählten die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) und der Raum Asien-Pazifik. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter