Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Festnahmen wegen Terrorverdacht nach Ausweichlandung in Köln



Nach einem Zwischenfall bei einem Flug von Ljubljana nach London hat die Polizei in Köln am Samstagabend drei Männer vorläufig festgenommen. Sie hätten sich nach Angaben anderer Passagiere während des Fluges über terroristische Inhalte unterhalten.

Der Pilot der Fluggesellschaft Easyjet habe daher eine Ausweichlandung in Köln/Bonn durchgeführt, teilten die Behörden mit. Dort sei die Maschine in einem gesicherten Areal über Notrutschen geräumt worden.

Beamte der Bundespolizei hätten einen den Männern zuzuordnenden Rucksack im Passagierbereich sichergestellt. Dieser sei kontrolliert gesprengt worden. Ob sich darin verdächtiges Material befand, war zunächst noch unklar.

Gegen die Männer werde wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Der Flugbetrieb sei wegen des Vorfalls über mehrere Stunden massiv beeinträchtigt gewesen. (sda/reu/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter