Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

40 Personen feiern Party auf einem illegalen Floss in Corbières FR



Rund 40 Personen haben am Samstag auf einem selbst gebastelten Floss auf dem Greyerzersee im Kanton Freiburg eine Party gefeiert. Die Kantonspolizei musste einschreiten und die Feier beenden, wie sie am Sonntag mitteilte.

Die Party fand in Corbières FR statt. Das Floss war extra für eine private Geburtstagsfeier gebastelt worden. Nach Polizeiangaben befanden sich rund 40 Personen auf dem nicht immatrikulierten Wassergefährt. Es wurde von zwei Motorbooten gezogen.

Die Polizei forderte die Feiernden auf, ans Ufer zurückzukehren und das Floss zu verlassen. Sie ordnete die Zerstörung des Flosses an. Das Floss war in der Gemeinde Echarlens zu Wasser gelassen worden und wurde in Richtung des Strandes von Corbières gezogen.

Nach Angaben der Polizei hatten die Feiernden Glück, dass sich während der Fahrt kein Unfall ereignete. Denn neben dem non-konformen Bootbau gab es auf dem Floss auch nicht genügend Rettungseinrichtungen. Die Veranstalter werden deshalb bei den zuständigen Behörden verzeigt.

Die Polizei erinnerte daran, dass die Bootsfahrt auf den Schweizer Seen reguliert ist. Die Schiffe müssten immatrikuliert sein und den geltenden Vorschriften entsprechen. Ausserdem müssten auch private Veranstaltungen auf dem See bewilligt sein, vor allem, was die Sicherheit anbelangt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter