Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Inselstreit

Mehrere chinesische Fabriken in Vietnam in Brand gesteckt



Aus Protest gegen chinesische Ölbohrungen in umstrittenen Gewässern sind in Südvietnam mehrere chinesische Fabriken in Brand gesteckt worden. Die gewaltsamen Proteste hätten sich am Dienstag im Vietnam-Singapur-Industriepark ausgebreitet, teilten die Behörden am Mittwoch mit.

Mindestens drei von Chinesen betriebene Fabriken seien angezündet worden, erklärte der Park. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor.

Einträge in sozialen Netzwerken und Bloggs von Dissidenten legten nahe, dass es sich um Massenproteste handelte - was im autoritär regierten Vietnam höchst ungewöhnlich ist. In manchen Berichten war von einem Dutzend in Brand gesetzten Fabriken die Rede. Von offizieller Seite gab es dafür keine Bestätigung.

China und Vietnam streiten sich seit Jahrzehnten um Inseln im Südchinesischen Meer. Landeskenner vermuten, dass die vietnamesische Regierung in Hanoi die Proteste der Bevölkerung bewusst zulässt und damit ihre eigene Empörung über das chinesische Vorgehen zum Ausdruck bringt. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter