DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Armut

Tumulte für kostenlose Lebensmittel in Griechenland



Tumulte und Streit bei der Vergabe kostenloser Lebensmittel in Griechenland: Bauern und Lebensmittelhändler der Wochenmärkte haben am Mittwoch in zahlreichen Armenvierteln kostenlos Obst, Gemüse und Fisch an hilfsbedürftige Menschen verteilt.

Tausende Menschen standen Schlange und rissen sich um die Gratislebensmittel. Im einigen Stadtteilen, wie in Kolonos in Westathen, kam es dabei zu Tumulten und Rangeleien, wie das Fernsehen zeigte. Bei der Aktion am Mittwoch wurden nach Gewerkschaftsangaben mehrere hundert Tonnen Lebensmittel und Gemüse verteilt.

250'000 ernähren sich in Suppenküchen

Wochenmarkthändler hatten die Aktion organisiert, um darauf aufmerksam zu machen, dass sie selbst keine Gewinne mehr machen können. Zudem protestieren sie gegen geplante Änderungen bei der Vergabe von Lizenzen für den Verkauf von Lebensmitteln auf Wochenmärkten. 

Die Regierung will neue Lizenzen nur an "echte Bauern" vergeben, um Zwischenhändler auszuschliessen und die Preise zu senken. In Griechenland liegt die Arbeitslosigkeit bei 27 Prozent. Arbeitslose erhalten Hilfe für ein Jahr. Danach sind viele auf die Hilfe der Kirche angewiesen, die fast 250'000 Menschen mit Suppenküchen und Lebensmitteln unterstützt. (jas/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter