Christoph Blocher
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Reaktionen auf Rückzug

«Ich finde ja, Herr Blocher missachtet mit seinem Rücktritt den Volkswillen»

09.05.14, 12:08 09.05.14, 21:02

Der Rückzug von SVP-Übervater Christoph Blocher aus dem Nationalrat hat Emotionen freigelegt. Lesen Sie hier, was das Volk zu seiner Entscheidung sagt.



Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chamudi 17.05.2014 13:24
    Highlight Man sollte von Blocher in jedem grossen Bahnhof und in jedem Flughafen in der Ankunftshalle ein 10 Meter hohes Bronzeabild platzieren. dieser mann hat dies verdient. Er ist der neue Wilhelm Tell der Schweiz. Sein Bild gehört auf jede einzelne Banknote und auf jede einzelne Briefmarke.
    0 0 Melden
  • chuenel 09.05.2014 13:29
    Highlight Seit wann ist Ihm langweilig in Bern. Er war ja nicht viel da.So wie er
    jetzt seinen Rücktritt bekannt gibt ist für alle seine Wähler ein Affront.
    So verschaukeln die Politiker Ihre Wähler. Er hätte gar nie mehr antreten sollen. Dass wäre Ehrlich gewesen.
    9 2 Melden
  • sewi 09.05.2014 12:26
    Highlight Vielleicht sind die Twitteristen nicht gerade ein gutes Beispiel für die Meinung der Masse des Volkes
    6 6 Melden
  • Michel48 09.05.2014 12:23
    Highlight Wenn ich das Interesse im Nationalratsaal sehe, Zeitung lesen, Laptop,
    Langeweile, freie Stühle, ist es wirklich Zeitverschwendung und nicht
    mehr Volksvertreter.
    5 6 Melden
    • ast1 09.05.2014 16:07
      Highlight Die Nationalräte sind vorher schon informiert, was gesagt wird, und haben sich sowieso schon eine Meinung gebildet. Die Reden vor dem NR sind mehr Formalität und für die Öffentlichkeit.
      0 1 Melden

«Das huere Altpapier» – Wie sich Blocher und Badran im «Club» über Zeitungen zanken

«Wer investiert noch in den Journalismus?», fragte der «Club» auf SRF. Während SP-Frau Jacqueline Badran das Ende der «vierten Gewalt» befürchtete, zeigte sich Christoph Blocher, seit neustem Besitzer von 25 Regionalzeitungen, bestens gelaunt – und lobte die linke «Wochenzeitung».

Die Zeitungsbranche befindet sich in der Krise: sinkende Auflagen und wegbrechende Werbeeinahmen vermiesen ihr das Geschäft. Wo man hinschaut: Sparmassnahmen, Stellenabbau, Zusammenlegungen von einst eigenständigen Redaktionen.

Letzte Woche wurden Gespräche über einen gemeinsamen Mantelteil von «Basler Zeitung» und «Südostschweiz» publik. Bereits im August gab Tamedia bekannt, dass zukünftig alle ihre 12 Deutschschweizer Bezahl-Titel von einer einzigen Mantel-Redaktion aus beliefert …

Artikel lesen