Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Microsoft integriert die aus Windows 8 bekannten Kacheln künftig direkt ins neue Startmenü, das ein Comeback gibt. Bild: reddit

Das neue Windows

Diese 16 neuen Funktionen von Windows 10 können Sie schon jetzt gratis ausprobieren

Mit dem guten alten Startmenü soll Windows 10 an den Erfolg von XP und Windows 7 anknüpfen, die immer noch auf vielen Computern installiert sind. Das sind die wichtigsten Funktionen der Vorschauversion.

10.12.14, 20:44 11.12.14, 15:38

Matthias Mett

Ein Artikel von

Windows 10 ist derzeit im Testbetrieb, die Versionsnummer 9 wird Microsoft bekanntlich überspringen. Mit jeder neuen Version kommen neue Funktionen hinzu. Wir haben die aktuelle Vorschauversion mit der sogenannten Buildnummer 9879 ausprobiert. Sie ist zur Zeit nur in englischer Sprache verfügbar. 

Die Windows 10 Vorschauversion kann auf der Microsoft-Webseite heruntergeladen werden. Für eine einfache Installation lässt sich ein USB-Stick verwenden, oder man brennt die ISO-Datei auf eine DVD. Die kostenlose Software Windows USB/DVD Download Tool sorgt für die Installation der heruntergeladenen ISO-Datei auf einen USB-Stick und ermöglicht das Booten des Computers vom Stick aus. 

Das ist neu bei Windows 10

Microsoft weist darauf hin, dass die Software nicht auf Systemen installiert werden sollte, mit denen aktuell wichtige Arbeiten verrichtet werden, da es in der Beta-Version noch zu Datenverlusten kommen kann. Auch wird ein Upgrade der Vorschauversion auf die finale Version voraussichtlich nicht möglich sein. Wer also einen Testlauf machen will, sollte dafür einen Rechner haben, den er nicht im Alltag braucht. 

Die Voraussetzungen und Vorgehensweise zur Installation der Beta-Version erklärt Microsoft hier

Wer sich die neueste Testversion ansehen möchte, kann nach der Installation der Beta-Version in den PC-Settings unter «Update and recovery» und «Preview builds» die Einstellung «Fast» wählen und damit die aktuellste Version laden. 

Microsoft plant, neue Funktionen nicht mehr ausschliesslich über neue Versionen zu verteilen, sondern Windows mit Hilfe von Windows-Updates oder speziellen Updateroutinen zu aktualisieren. Eine ähnliche Vorgehensweise ist auch beim Betriebssystem Windows Phone für Smartphones geplant. Alle Windows Phone 8 Benutzer sollen ein kostenloses Update auf Windows 10 bekommen. Microsoft gibt voraussichtlich auf der Entwicklerkonferenz Build Ende April 2015 den Erscheinungstermin für Windows 10 bekannt. Gerechnet wird mit der Veröffentlichung in der zweiten Jahreshälfte 2015. 

Das Startmenü ist zurück

Die auffälligste Neuerung in Windows 10 ist der Wiedereinbau des Startmenüs, das man aus älteren Windows-Versionen kennt. Dabei integriert Microsoft die Apps des Startbildschirms in das Startmenü. Windows erkennt automatisch, auf welchem Gerätetyp es installiert ist und schaltet entsprechend den Desktop mit Startmenü oder den Startbildschirm mit Kacheln ein. Diese Einstellung kann man später noch ändern und zwischen den Desktopvarianten umschalten. 

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neue Malware-Welle erreicht die Schweiz – so wollen dich die Hacker übers Ohr hauen

Der Bund warnt: Kriminelle versenden gefälschte E-Mails im Namen der Fluggesellschaft Swiss, die Computer-Nutzer mit dem E-Banking-Trojaner Retefe infizieren.

Der Bund warnt Schweizer Computer-Nutzer vor gefälschten E-Mails, die im Namen der Fluggesellschaft Swiss verschickt werden. Das so genannte Computer Emergency Response Team des Bundes schreibt auf Twitter: «Achtung: Derzeit werden gefälschte E-Mails im Namen von @FlySWISS versendet mit dem Ziel, Bürgerinnen und Bürger mit dem eBanking Trojaner ‹Retefe› zu infizieren!»

Retefe ist ein bekannter Trojaner, der von Kriminellen seit Jahren gegen Windows-Nutzer eingesetzt wird. Seit 2017 wird Retefe …

Artikel lesen