Ostschweiz

84-jähriger tot

Nach Brand in Hemberg SG: Polizei findet Leiche

10.02.15, 11:42 10.02.15, 11:53

Nach dem Brand eines Wohnhauses samt angebauter Scheune in Hemberg SG war der 84-jährige Hausbewohner vermisst worden. Die Polizei hat am Montag im Brandschutt der vollständig niedergebrannten Liegenschaft eine Leiche gefunden. Die Brandursache ist weiterhin unklar.

Durch das Institut für Rechtsmedizin wird nun abgeklärt, ob es sich beim Toten um den vermissten Hausbewohner handelt, wie die St.Galler Polizei am Dienstag mitteilte.

Als die Feuerwehr in der Nacht auf Montag am abgelegenen Brandort in Hemberg-Bächli eintraf, standen das Haus und die Scheune im Vollbrand. Das Haus wurde von dem 84-Jährigen alleine bewohnt. Tiere befanden sich keine in der Liegenschaft. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken. (aeg/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So lief die Attacke in Flums ab

Der Angreifer in Flums SG ist ein 17-jähriger Lette, der eine Berufslehre absolviert. Er hatte in den Monaten vor der Attacke Gewaltfantasien geäussert und die Behörden waren auf ihn aufmerksam geworden. Massnahmen wurden eingeleitet. Doch am Sonntag, 22. Oktober um 20.05 Uhr schlägt der Teenager zu. Ablauf einer unglaublichen Tat:

Artikel lesen