Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussgängerin wird von zwei Autos erfasst und stirbt

12.12.15, 10:48 12.12.15, 15:01


Kapo So

In Herbetswil SO ist eine Fussgängerin gleich von zwei Autos hintereinander erfasst worden, als sie die Fahrbahn überqueren wollte. Die 80-jährige Frau verstarb noch auf der Unfallstelle.

Nach Angaben der Kantonspolizei Solothurn ereignete sich der Unfall am Freitagabend gegen 18.35 Uhr am Rand das Dorfes. Die Rentnerin versuchte demnach auf der Höhe des Restaurants Wolfsschlucht die Überlandstrasse zu überqueren, die an Herbetswil vorbei von Moutier BE nach Balsthal SO führt.

Gleichzeitig näherten sich zwei einander nachfolgende Autos, welche auf der Überlandstrasse in Richtung Balsthal unterwegs waren. Nachdem das vordere Auto die Rentnerin erfasst hatte, wurde die Frau auch vom zweiten Fahrzeug touchiert, wie die Polizei weiter schreibt. Sie wurde beim Unfall schwer verletzt und verstarb trotz sofortiger Reanimation noch auf der Unfallstelle.

Die beiden Autolenkerinnen, zwei Schweizerinnen im Alter von 59 und 61 Jahren, blieben unverletzt. Sie wurden aber von einem Care-Team betreut. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung zur Unfallursache ein.

Zum Zeitpunkt des Unfalls war es bereits Nacht. Das Restaurant steht gemäss der Website der Gemeinde Herbetswil derzeit zum Verkauf und ist deshalb geschlossen. Es dürfte deshalb unbeleuchtet gewesen sein. Das Restaurant steht im freien Feld, auf der anderen Seite der Strasse ist ein kleines Gehölz, wie auf von Google Earth veröffentlichten Satellitenbildern zu sehen ist. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Syngenta-Pestizid laut NGO für Todesfälle in Indien verantwortlich

Ein Pestizid des Agrochemie-Konzerns Syngenta soll gemäss der Nichtregierungsorganisation «Public Eye» für schwere Vergiftungsfälle in Indien und den Tod von zwanzig Menschen verantwortlich sein. Ein Vorstoss im Nationalrat fordere nun ein Verbot der Ausfuhr von Pestiziden, die in der Schweiz wegen Auswirkungen auf Mensch oder Umwelt bereits verboten seien, schreibt «Public Eye» am Dienstag in einer Mitteilung.

Das Insektizid Polo mit dem Wirkstoff Diafenthiuron habe vergangenes Jahr innert 12 …

Artikel lesen