Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
JAHRHUNDERTRUECKBLICK SCHWEIZ  === BRAND IN SCHWEIZERHALLE ===  Bei der Basler Chemiefirma Sandoz bricht am 1. November 1986 kurz nach Mitternacht ein Grossbrand in einer Fabrikationshalle aus. In der brennenden Halle befinden sich ueber 1000 Tonnen Insektizide und Pflanzenschutzmittel, ein Uebergreifen der Flammen auf in unmittelbarer Naehe gelagertes Natrium und Giftgas kann verhindert werden. Mit dem Loeschwasser jedoch gelangen grosse Mengen giftiger Chemikalien in den Rhein, ueber Basel zieht eine uebelriechende Gaswolke hinweg. Der Oberlauf des Rheins ist biologisch nahezu tot, der Unterlauf schwer geschaedigt. In Deutschland muessen die Trinkwasserentnahmestellen am Fluss geschlossen werden.  (KEYSTONE/Silvio Mettler)

Unvergesslich ist der Schweizerhalle-Brand 1986: Das Löschwasser verseuchte den Rhein, unzählige Tiere starben in der Folge.
Bild: KEYSTONE

Was weisst du über die grossen Katastrophen der Basler Geschichte?

1988 stieg der FCB in die Nationalliga B ab, aber es gab auch schlimmere Unglücke in der Basler Geschichte. Wie viel weisst du darüber?



Die Basler verkrafteten schon so manches Unglück. Das wohl schrecklichste Ereignis noch vor dem Abstieg des FCB in die Nationalliga B (niederschmetternd, aber nicht tödlich!) war das grosse Erdbeben im 14. Jahrhundert. Gleich mehrere Male erschütterten Erdstösse die ganze Stadt. Feuerstellen, Kerzen und Öllampen in herrenlosen Häusern führten anschliessend zu unzähligen Bränden. Ein Horror mit krassen Folgen: Zwischen 300 bis 1000 der 700 Basler (je nach Quelle) kamen zu Tode.

Beim Erdbeben blieb es nicht. Brände, Kriege und Aufstände hielten auch danach die Stadt in Atem. Bist du ein richtiger Bebbi und weisst welche? Teste dein Wissen im Quiz!

1.Wo erinnert ein Kreuz an das Basler Erdbeben von 1356?
Bild von Erdbeben in Basel von 1356.
zvg.
In Basel natürlich, ist doch logisch
In Reinach, dort war das Epizentrum
In Liestal, dort stürzte damals der Freiheitsbaum um
In Bern, vor der Nationalen Alarmzentrale
2.1591 gab es einen Bauernaufstand gegen die Stadt Basel. Warum?
Andreas Ryff und die Landleute neben Schloss Wildenstein im Mai 1594.
zvg
Der Bischof wollte weibliche Priester zulassen
Basel verbot den Baselbietern den Tabakanbau
Die Baselbieter durften nicht in Basel studieren
Wegen einer Steuererhöhung
3.Welcher Stoff geriet am 1.11.1986 in Schweizerhalle in Brand?
JAHRHUNDERTRUECKBLICK SCHWEIZ  === BRAND IN SCHWEIZERHALLE ===  Bei der Basler Chemiefirma Sandoz bricht am 1. November 1986 kurz nach Mitternacht ein Grossbrand in einer Fabrikationshalle aus. In der brennenden Halle befinden sich ueber 1000 Tonnen Insektizide und Pflanzenschutzmittel, ein Uebergreifen der Flammen auf in unmittelbarer Naehe gelagertes Natrium und Giftgas kann verhindert werden. Mit dem Loeschwasser jedoch gelangen grosse Mengen giftiger Chemikalien in den Rhein, ueber Basel zieht eine uebelriechende Gaswolke hinweg. Der Oberlauf des Rheins ist biologisch nahezu tot, der Unterlauf schwer geschaedigt. In Deutschland muessen die Trinkwasserentnahmestellen am Fluss geschlossen werden.  (KEYSTONE/Silvio Mettler)
KEYSTONE
Münchner Mauve
Leipziger Lila
Berliner Blau
Genfer Gelb
4.Am 3. August 1833...
Denkmal Basler Schlacht auf der Hülftenschanz von 1833
...ereignete sich die Schlacht auf der Hülftenschanz
...war den ganzen Tag über Mittwoch
...wurde die erste Basler Fasnachts-Clique VKB gegründet
...fand das erste Treffen des Baselbieter Landrates statt
5.Beim Hochwasser von 1529 stand das Wasser...
Der Rhein fuehrt Hochwasser und der Steg einer Faehre wird ueberspuelt in Basel am Samstag, 1. Juni 2013. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
KEYSTONE
...gut einen Meter hoch am Rathaus
...an der Türe der Barfüsserkirche
...an der Schifflände knietief
...bis Mitte Münsterhügel
6.1904 vernichtete ein Feuer...
Starke Rauchentwicklung ueber der Stadt bei einem Brand in einem Dachstock bei einem Gebaeude an der Petersgasse in Basel am Freitag, 12. August 2011. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
KEYSTONE
...Teile des Basler Rathauses
...das Stadttheater
...das Café Spitz
...die Martinskirche
7.An der "Bösen Fasnacht" 1376 wurden...
Die
KEYSTONE
...erstmals Orangen als Wurfgeschosse verwendet
...erstmals Guggemuusige zugelassen
...am Morgestraich keine Lichter gelöscht
...habsburgische Edelleute in Basel ermordet
8."Da, friss eine Deiner Rosen!" sagte der Legende nach...
Rote Rosen stehen am Dienstag, 10. Februar 2009, in einem Blumenladen in Bremen. Am 14. Februar, dem Namenstag des heiligen Valentins, beschenken sich Liebende mit kleinen Geschenken und vor allem Blumen. Fuer Floristen und Blumenverkaeufer ist der Valentinstag der umsatzstaerkste Tag im Jahr. (AP Photo/Joerg Sarbach) --- Red roses are seen in a flower shop in Bremen, northern Germany, Tuesday, Feb. 10, 2009. Valentine's Day on February 14th traditionally is the day on which lovers express their feelings to each other by sending cards, sweets and flowers. (AP Photo/Joerg Sarbach)
AP
Scott Chipperfield beim Verkauf seines ersten Hamburgers
Christoph Eymann nach der Wahl von Monika Gschwind
Ein Schweizer Krieger nach der Schlacht von St. Jakob
Blueme-Fritz zu einem geizigen Kunden
9.Von was war der Arzt Felix Platter 1563/64 Zeitzeuge?
Felix Platter
Vom Ausbruch der spanischen Grippe
Vom Bau des gleichnamigen Spitals
Vom ersten Kaiserschnitt
Vom Ausbruch einer Pestepidemie

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BETA 13.10.2015 13:54
    Highlight Highlight Ein Horror mit krassen Folgen: Zwischen 300 bis 1000 der 700 Basler (je nach Quelle) kamen zu Tode.

    10 von 7 Leuten können nicht Bruchrechnen.

    Oder verstehe ich da etwas falsch?
  • Gian.h 08.10.2015 17:05
    Highlight Highlight Ihr habt die Katastrophe von 2006 vergessen. Auch bekannt als das Filipescu-Erdbeben.

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article