Sport kompakt

EISHOCKEY

Slawa Bykow wird neuer Headcoach bei SKA St. Petersburg

04.04.14, 17:33
Russia's coach Slava Bykov reacts during the friendly ice hockey match between Switzerland and Russia, Friday, April 13, 2007 in La Chaux-de-Fonds, Switzerland. (KEYSTONE/Dominic Favre)

Slawa Bykow nimmt eine neue Herausforderung in der KHL an. Bild: KEYSTONE

Der frühere russische Eishockey-Nationalcoach Slawa Bykow (53) kehrt als Trainer in die KHL zurück. Die ehemalige Spieler-Legende mit ruhmreicher NLA-Vergangenheit bei Fribourg-Gottéron wird neuer Trainer bei SKA St. Petersburg. 

Bykow unterschrieb für zwei Jahre mit Option auf eine weitere Saison. Er war zuletzt immer auch als möglicher Nachfolger von Sean Simpson als Schweizer Nationaltrainer genannt worden.

Bykow, Fribourgs NLA-Attraktion der 1990er-Jahre und Russlands Weltmeister-Coach der Jahre 2008 und 2009, gewann vor drei Jahren mit Salawat Julajew Ufa den «Gagarin Cup», die Meistertrophäe der KHL. (dux/si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gugus, der ZSC ist in den Playoffs – Genf gewinnt in Kloten trotz Praplans Tor des Jahres

Die 47. Runde in der National League bringt weitere Dramatik im Strichkampf. Servette gewinnt in Kloten nach 1:3-Rückstand mit 4:3 nach Penaltys. Die SCL Tigers verlieren in Zug 2:3. Damit festigt Servette den 8. Platz. Langnau liegt zwei Punkte hinter den Genfern auf Position 9.

Dennoch dürfen sich die SCL Tigers weiter gute Hoffnungen auf eine zweite Playoff-Qualifikation nach 2011 machen. Die Langnauer brauchen nach den Winterspielen ein Sieg in der Direktbegegnung gegen Servette (h) und …

Artikel lesen